IWF sieht schwarz

26. Jänner 2009, 17:15
4 Postings

Der Währungsfonds erwartet für 2009 nur mehr mit einem Wachstum von 0,5 Prozent weltweit - sowohl für die Eurozone wie auch für die USA

Washington - Ausgeprägte Rezessionen in wichtigen Volkswirtschaften und die globale Finanzkrise dürften das Wachstum der Weltwirtschaft in diesem Jahr quasi zum Erliegen bringen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet laut der Nachrichtenagentur Reuters für 2009 nur noch mit einem weltweiten Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent. Die bisherige Prognose, die der IWF noch im November und damit bereits inmitten schwerer Börsenturbulenzen abgegeben hatte, lag bei 2,2 Prozent.

Für die Euro-Zone sehen die IWF-Experten ebenso schwarz wie für die Vereinigten Staaten. Nach ihren Schätzungen dürfte die Wirtschaft in Europa in den kommenden zwölf Monaten um zwei Prozent schrumpfen, in den USA um 1,6 Prozent. Bei der November-Prognose hatte der Währungsfonds noch ein Minus von 0,5 beziehungsweise 0,7 Prozent veranschlagt. (APA/Reuters)

Share if you care.