Dieter Bogner erhält Auszeichnung der US-Kunstkritiker

26. Jänner 2009, 16:26
posten

Kiesler-Ausstellung wurde als "Beste Ausstellung in einem Non-Profit-Raum" ausgezeichnet - 40 Blätter aus Kiesler-Privatstiftung waren in New York zu sehen

Wien - Die vom Österreicher Dieter Bogner gemeinsam mit Joao Ribas kuratierte Ausstellung "Frederick Kiesler: Co-Realities" im Drawing Center New York wird von der Amerikanischen Sektion des Kunstkritiker-Verbands AICA als "Beste Ausstellung in einem Non-Profit-Raum" ausgezeichnet. Der Preis wird am 2. März im Guggenheim Museum in New York überreicht, hieß es am Montag in einer Aussendung der Kiesler Stiftung Wien.

Die Schau hat von April bis Juni 2008 vierzig Zeichnungen und Skizzen aus dem Archiv der Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung in einem von "nARCHITECTS" (New York) eigens für die Kiesler-Ausstellung entwickelten Präsentationssystem gezeigt. Die Stiftung pflegt das Erbe des austro-amerikanischen Architekten (1890-1965) und organisiert die Vergabe des Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst.

Weitere Preise der "International Association of Art Critics" gehen u.a. an das Guggenheim Museum für die "Louise Bourgeois"-Schau und das Art Institute of Chicago für die Ausstellung "Jasper Johns: Gray". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Preisträger, Dieter Bogner.

Share if you care.