EZA-Fairer Handel ruft Chili-Charge zurück

26. Jänner 2009, 14:29
2 Postings

Gesundheitsschädliche Wirkung: Chilis weisen erhöhten Gehalt des Schimmelpilzgiftes Aflatoxin auf

Wien - Die EZA-Fairer Handel hat am Montag eine Charge gemahlenen Chilis zurückgerufen und vor dem Verzehr des Produktes gewarnt. Dabei handelt es sich um eine 20 Grmm-Packung eines Gewürzes aus Sri Lanka mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 30.6.2009. In dem Chili wurde laut EZA ein erhöhter Gehalt des Schimmelpilzgiftes Aflatoxin festgestellt.

Gesundheitsschädliche Wirkung

"Da wir sicher stellen wollen, dass von uns nur qualitativ einwandfreie Produkte in den Verkehr gebracht werden, lassen wir unsere Gewürze bereits vor dem Import vor Ort auf allfällige Schadstoffe untersuchen", sagte EZA-Geschäftsführerin Andrea Schlehuber in einer Aussendung. "Wir bedauern sehr, dass dennoch eine Charge mit Aflatoxin belastet war und raten den Kundinnen und Kunden aufgrund der gesundheitsschädlichen Wirkung des Schimmelpilzgiftes vom Verzehr dieses Produktes ab."

Insgesamt 2.947 Packungen der betroffenen Charge gingen in den Verkauf. "Nach Bekanntwerden des Ergebnisses wurde der Handel umgehend informiert und zur Rückgabe des Produktes aufgefordert", so Schlehuber. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Insgesamt 2.947 Packungen der betroffenen Charge gingen in den Verkauf

Share if you care.