Marach bereits im Doppel-Halbfinale

26. Jänner 2009, 13:00
5 Postings

6:2,6:2 gegen Polen Fyrstenberg/Matkowski - Im Halbfinale gegen Bhupathi/Knowles (Ind/Bah-3)

Melbourne - Der Steirer Oliver Marach hat am Dienstag mit dem Einzug in das Doppel-Halbfinale der Australian Open den bisher größten in seiner Tennis-Karriere fixiert. Der Steirer schaffte dies an der Seite des Polen Lukasz Kubot mit einem äußerst souveränen 6:2,6:2-Viertelfinalsieg gegen die als Nummer sechs gesetzte polnische Paarung Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski. Um den Final-Einzug geht es am Donnerstag gegen den Inder Mahesh Bhupathi und Mark Knowles von den Bahamas.

Dieses Duo ist als Nummer drei gesetzt, die ungesetzten Kubot/Marach werden wieder Außenseiter sein. Doch das waren sie der Papierform nach auch schon in Runde zwei gegen die topgesetzten Daniel Nestor/Nenad Zimonjic aus Kanada bzw. Serbien wie auch nun gegen Fyrstenberg/Matkowski. Bhupathi/Knowles setzten sich im Viertelfinale gegen die spanische Davis-Cup-Paarung Feliciano Lopez/Fernando Verdasco 6:1,2:6,6:4 durch.

"Mit Abstand unser größter Erfolg"

"Das wird sehr schwierig, aber in diesem Stadium des Turniers gibt es eh keine leichten Gegner", erklärte Marach. Beachtlich, dass er mit seinem Standardpartner bei diesem Turnier noch keinen Satz abgegeben hat, und nicht einmal ins Tiebreak musste. Nur 22 Games gaben sie dabei ab. "Ich bin sehr glücklich, das ist mit Abstand unser größter Erfolg und ein unbeschreibliches Gefühl", meinte der 28-jährige ÖTV-Profi. "Nach der Auslosung hätten wir nicht gedacht, dass wir so weit kommen."

Nach dem Erfolg gegen Nestor/Zimonjic hatten Kubot/Marach gegen die australischen Top-Aufschläger Carsten Ball/Chris Guccione gewonnen. Marach: "Nun haben wir diesen Erfolg gegen das sechstbeste Paar der Welt bestätigt." Mehr als umgerechnet 56.000 Euro gibt es für das Doppel-Halbfinale sowie 720 Punkte für das Doppel-Ranking. Nächste Woche tritt der ehemalige ÖTV-Davis-Cupper gemeinsam mit dem Franzosen Nicolas Devilder beim ATP-Turnier in Vina del Mar/Chile an.

Am Mittwoch wird Jürgen Melzer versuchen, in Melbourne ebenfalls in ein Halbfinale einzuziehen. Der Niederösterreicher hatte mit seiner slowakischen Freundin Dominika Cibulkova das Mixed-Viertelfinale erreicht, als ihre Gegner haben sich am Dienstag die Französin Nathalie Dechy und der Israeli Andy Ram qualifiziert.(APA)

 

Share if you care.