Bereits 50 Millionen infizierte Rechner?

25. Jänner 2009, 14:24
79 Postings

ExpertInnen sehen Situation noch schlimmer als bisher angenommen - Sechs Prozent aller Windows-Rechner sollen bereits betroffen sein

Gehörten Masseninfektionen der weltweiten Rechner-Systeme mit Windows-Viren Anfang des Jahrzehnts praktisch zu den steten Begleitern des Computer-Alltags, so ist es in den letzten Jahren vergleichsweise ruhig in dieser Hinsicht geworden. Schädlinge werden mittlerweile zunehmend äußerst gezielt - und mit konkreten Interessen - eingebracht, richtig große Massenausbrüche gab es vergleichsweise wenige.

Wurm

Wer sich dadurch einer trügerischen Sicherheit hingegeben hat, sieht sich nun angesichts von Conficker abrupt aus den eigenen Träumen gerissen: Der auf eine seit Monaten bekannte - und von Microsoft mit einem Update geschlossene - Sicherheitslücke in Windows abzielende Wurm bricht derzeit alle "Rekorde".

Infektion

So hatte F-Secure Mitte Jänner bekannt gegeben, dass mittlerweile bereits an die 10 Millionen Rechner mit Conficker infiziert werden, eine Zahl die aufgrund der aggressiven Weiterverbreitungsstrategien des Wurms rasch wächst. Eine aktuelle Untersuchung des Sicherheitsdienstleisters Panda Security zeichnet nun ein noch ein ganzes Stück schlimmere Situation: So sollen derzeit bereits rund sechs Prozent aller Windows-Rechner mit verseucht sein.

Schutz

Dies würde angesichts der gesamten Zahl an vebreiteten PCs eine Zahl von rund 50 Millionen ergeben - deutlich höher als die Schätzungen von F-Secure. Dass hier durchaus noch Potential nach oben ist, verdeutlich eine andere Zahl: Obwohl Microsoft seit Oktober einen Patch anbietet sind noch immer rund 30 Prozent aller Windows-Rechner gegen den Wurm ungeschützt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.