Last.FM veröffentlicht eigene Anwendung für Android

25. Jänner 2009, 10:55
7 Postings

Bringt beinahe vollständige Funktionalität des Services auf das mobile Betriebssystem - Lieder können auch im Hintergrund laufen

Als Plattform ist Android noch recht jung, das erste mit dem Linux-basierten Mobil-Betriebssystem ausgelieferte Handy - das T-Mobile G1 - wurde erst vor wenigen Monaten in den USA gelauncht, in Österreich folgt die Markteinführung in wenigen Tagen. Trotzdem bemühen sich bereits jetzt viele Softwarehersteller, ihre Anwendungen auch für diese Plattform bereitzustellen.

Last.FM

Das aktuellste Beispiel ist dabei der Online-Musik-Service Last.FM: Mit einem eigenen Player will man die Benutzung der spezifischen Fähigkeiten des eigenen Angebots möglichst einfach gestalten. Dabei deckt der Player so gut wie die ganze Funktionalität von Last.FM ab, also etwa das Streamen von an den eigenen Musikgeschmack angepassten Playlisten oder auch der Vorschlag ähnlich klingender MusikerInnen und Bands.

Kauf

Auch der Kauf von gerne gehörten Liedern im Amazon MP3-Store ist direkt am Handy möglich. Eine Funktionalität auf die man hierzulande allerdings derzeit noch verzichten muss, da der Online-Händler sein Musikangebot bisher nur wenigen Ländern vorbehält - Österreich gehört hier nicht dazu.

Market

In weiten Teilen entspricht der Last.FM-Client für Android jenem der seit geraumer Zeit für das iPhone erhältlich ist. Ein entscheidender Vorteil ist allerdings, dass hier im Gegensatz zu Apples Software auch Streams ungestört im Hintergrund ablaufen können. Die Software kann direkt über das T-Mobile G1 über den Android Market heruntergeladen werden. (apo)

  • Artikelbild
    screenshot: andreas proschofsky
Share if you care.