Nashville: Referendum zu Verbot von Fremdsprachen gescheitert

24. Jänner 2009, 12:06
posten

Bürgermeister spricht von "großem Tag"

Chicago - In der Stadt Nashville im US-Staat Tennessee hat ein Lokalpolitiker vergeblich versucht, den Gebrauch von Fremdsprachen per Referendum zu verbieten. Stadtratsmitglied Eric Crafton befand den Erlass aus dem Jahr 1984 über das Englische als Amtssprache in Tennessee als nicht ausreichend und strengte einen Volksentscheid an, der nach ersten Ergebnissen vom Freitag aber scheiterte.

Mit 42.000 gegen 32.000 Stimmen mussten die Sprachpuristen eine Niederlage einstecken. Bürgermeister Karl Dean sprach von einem "großen Tag für Nashville".

In Nashville haben etwa 13 Prozent der Bevölkerung eine andere Muttersprache als Englisch. In den USA insgesamt beträgt der Anteil nach amtlichen Angaben 19,5 Prozent. (APA)

 

Share if you care.