Bronze zum Abschluss

24. Jänner 2009, 14:48
15 Postings

Stefan Gimpl sprang in Südkorea zu Bronze im Big Air - Österreich Snowboard Nation Nummer eins

Sungwoo - Der Salzburger Stefan Gimpl hat am Samstag zum Abschluss der Snowboard-WM in Sungwoo in Südkorea eine weitere Medaille für Österreich geholt. Der 29-Jährige gewann im Big-Air-Bewerb mit 51,0 Punkten hinter dem Finnen Markku Koski (55,6) und dem Belgier Seppe Smits (53,0) Bronze. Gimpls Landsmann Stefan Falkeis erreichte mit 39,9 Zählern im Finale Platz neun.

Österreich beendete die WM in der Provinz Gangwon damit mit dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze auf Platz eins der Medaillen-Wertung. Die 8. Titelkämpfe sind damit die erfolgreichsten der ÖSV-Geschichte. "Eine WM wie man sie sich nur wünschen kann. Heute haben wir zwar mit einer Medaille spekuliert, aber nach der Qualifikation war klar, dass diese nicht so leicht abzuholen ist. Da braucht es solche Routiniers wie den Stefan Gimpl", bilanzierte ÖSV-Koordinator Christian Galler.

"Ich bin über die Medaille sehr glücklich, weil es wahrscheinlich auch meine letzte sein dürfte", meinte der 29-jährige Gimpl, nachdem er erstmals in die Medaillenränge vorgestoßen war. "Mehr war nicht drinnen, weil ich die ersten beiden Sprünge nicht perfekt erwischt habe. Deshalb bin ich sehr zufrieden." Der Tiroler Stefan Falkeis rundete das ÖSV-Ergebnis mit Rang neun ab.

"Heute hatten wir neben Stefan Gimpls Konstanz auch das entsprechende Glück. Mit Rang drei müssen wir speziell nach dem Stand nach dem 2. Finalheat sehr zufrieden sein. Stefan war heute sicher nicht auf seinem Top Niveau, hat sich aber diese Medaille mehr als verdient", betonte ÖSV-Spartentrainer Hannes Bronnenmayer. Halfpipe-Spezialist Koski, Olympia-Dritter von 2006, sorgte für die dritten finnischen Big-Air-WM-Titel nach Risto Mattila (2003) und Antti Autti (2005). (APA)

Ergebnis Big Air, Finale (12 Teilnehmer): 1. Markku Koski (FIN) 55,6 Punkte - 2. Seppe Smits (BEL) 53,0 - 3. Stefan Gimpl (AUT) 51,0 - 4. Matevz Petek (SLO) 49,6 - 5. Tore Holvik (NOR) 49,1 - 6. Petja Piiroinen (FIN) 48,9. Weiter: 9. Stefan Falkeis (AUT) 39,9

Medaillen-Spiegel nach Abschluss aller neun Bewerbe:

               Gold Silber Bronze Gesamt
1. Österreich 3 2 1 6
2. Schweiz 1 1 2 4
3. Kanada 1 1 1 3
4. China 1 - - 1
Finnland 1 - - 1
Japan 1 - - 1
Norwegen 1 - - 1
8. Frankreich - 3 1 4
Share if you care.