Salzburg erst im Shoot-out erfolgreich

23. Jänner 2009, 22:22
posten

Knapper 3:2-Sieg gegen Jesenice - Bullen-Top-Scorer Thomas Koch als Matchwinner - Slowenen fix im Play-off

Salzburg - Meister Red Bull Salzburg hat seinen Erfolgslauf in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) fortgesetzt. Die Red Bulls gewannen ihr Heimspiel am Freitagabend gegen den HK Jesenice mit 3:2 nach Penaltyschießen und feierten den fünften Sieg in Serie. Während sich die Mannschaft von Cheftrainer Pierre Page auf Rang drei in der Tabelle verbesserte, schaffte Jesenice mit einem Punktgewinn als sechstes Team endgültig den Einzug in die Play-Offs.

Die Salzburger waren vor 2.600 Zuschauern von Beginn an am Drücker und kamen in den ersten Minuten zu guten Chancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Verteidiger Mario Scalzco, der in der fünften Minute nach Vorarbeit von Foster und Hughes seinen neunten Saisontreffer erzielte. Die Slowenen ließen sich vom frühen Rückstand nicht entmutigen und egalisierten durch Conny Strömberg prompt die Führung (6.). In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, die die Partie größtenteils kontrollierten.

Im Mitteldrittel machen sich die Red Bulls mit vielen Strafminuten das Leben selbst schwer, der 19-jährige Goalie Thomas Höneckl bewahrte seine Truppe aber vor einem Gegentreffer. In der 39. Minute hatte dann Bulls-Spieler Marco Pewal seinen großen Auftritt. Der gebürtige Villacher stellte im Powerplay mit einem schönen Schlenzer unter die Latte auf 2:1 für den Meister.

Im Schlussabschnitt brachte ein dummer Fehler der Salzburger, die in Unterzahl mit einem Mann zu viel auf dem Eis waren und damit für eineinhalb Minuten einen zweiten Spieler rausnehmen mussten, Jesenice zurück ins Spiel. Jesenice-Torjäger Marcel Rodman traf im Powerplay in der 49. Minute mit einem scharfen Schuss aus fünf Metern ins Netz. In einer ereignislosen Schlussphase begnügten sich beide Teams mit dem Unentschieden. Nach einer torlosen Überspielzeit avancierte Red-Bull-Torjäger Thomas Koch zum Held des Tages. Der Top-Scorer der Salzburger verwertete seinen Penalty zum 3:2 und sicherte seinem Team zwei Punkte. (APA)

Red Bull Salzburg - HK Jesenice 3:2 n.P. (1:1,1:0,0:1/0:0-1:0)
Volksgarten Salzburg, 2.600, SR Längle

Tore: Scalzo (5.), Pewal (39./PP.), Koch (entscheidender Penalty) bzw. Strömberg (6.), Rodman (49./PP.) Strafminuten: 16 bzw. 10

Share if you care.