Debakel für Haie in Ungarn

23. Jänner 2009, 22:06
5 Postings

Szekesfehervar wahrte mit 10:1 gegen Innsbrucker Play-off-Chance

Szekesfehervar - Alba Volan Szekesfehervar hat in der österreichischen Eishockey-Liga in beeindruckender Manier die Chance auf den Play-off-Einzug gewahrt. Das Schlusslicht fegte in der 49. EBEL-Runde am Freitag vor eigenem Publikum den HC Innsbruck mit 10:1 vom Eis und liegt damit fünf Partien vor dem Ende des Grunddurchgangs nur noch sieben Punkte hinter den Tirolern, die als Achte im Moment den letzten Tabellenplatz einnehmen, der zur Qualifikation für die K.o-Phase berechtigt.

In Anbetracht der aktuellen Formkurve scheint die Play-off-Teilnahme der Innsbrucker aber massiv zu wackeln. Gegen die Ungarn, die wieder auf einige verletzt gewesene Stammspieler zählen konnten, gerieten die "Haie" schon nach 61 Sekunden in Unterzahl in Rückstand, am Ende des ersten Drittels stand es 0:2.

Danach ging es Schlag auf Schlag - 1:6 hieß es nach dem Mittelabschnitt (Ehrentreffer der Innsbrucker durch Letang), 1:10 am Ende, womit die 19. Niederlage des HCI im 25. Auswärtsspiel perfekt war. (APA)

 

Alba Volan Szekesfehervar - HC TWK Innsbruck 10:1 (2:0,4:1,4:0)
Szekesfehervar, 2.800, Tschebull

Tore: Guerriero (2./PP, 25.), Byström (15.), Horvath (25./PP), Ondrejcik (28.), Martz (39.), Vaszjunyin (43.), Ocskay (44./PP), Hegyi (55.), Nagy (57./Penalty) bzw. Letang (29.). Strafminuten: 10 bzw. 20 plus 10 Disziplinar Vogl

Share if you care.