Ukraine will nachverhandeln

23. Jänner 2009, 17:16
1 Posting

Vorschläge sollen im Sommer unterbreitet werden - Gazprom-Chef: "Vorschläge für ein Witzblatt"

Kiew - Die Ukraine möchte das nach tagelangem Lieferstopp geschlossene Gas-Abkommen mit Russland im Sommer noch einmal nachverhandeln. Kiew arbeite an Vorschlägen zur Änderungen des Abkommens und wolle sie spätestens im Sommer der russischen Seite unterbreiten, sagte am Freitag ein Sprecher von Präsident Viktor Juschtschenko. Das Abkommen sei eine "Kapitulationserklärung" gegenüber Russland.

Der Chef des russischen Energiekonzerns Gazprom, Alexej Miller, sagte, diese Äußerungen könnten nur in einem ukrainischen Witzblatt erscheinen.

Gazprom und der ukrainische Energieversorger Naftogaz hatten am Montag ein Abkommen über die Lieferung von russischem Gas über zehn Jahre geschlossen. In diesem Jahr bekommt die Ukraine demnach noch einen Preisnachlass von 20 Prozent, danach muss sie den in Europa erzielten Marktpreis zahlen. Die Ukraine kann im Gegenzug den Preis für die Durchleitung des Erdgases durch Europa ab 2010 anheben. (APA)

Share if you care.