Was WU-Absolventen können sollten

23. Jänner 2009, 18:25
36 Postings

Controller, Steuerberater, Analysten oder Risk-Manager und Co - 1.200 zBp-Jobinserate führten zur Top-Ten-Liste der Job-Anforderungen

Was wollen Unternehmen von den Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studienrichtungen? - Diese Frage stellte sich Karl Ledermüller, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Operations Research, Department of Finance and Accounting der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Sinne der Qualität der Lehre, die an die Anforderungen der Praxis bestmöglich angepasst werden soll, machte er sich nach Rücksprache mit dem Zentrum für Berufsplanung an der WU an die Untersuchung von mehr als 1200 Stellenanzeigen, die dieses zwischen 2004 und 2008 veröffentlicht hatte.

"Top Ten Skills"

Zuerst wurden die Inserate softwareunterstützt und auf Basis eines automatisierten Algorithmus analysiert, so Ledermüller. 500 Stück, die sich auf eher "zahlenlastige" Stellen - etwa als Controller, Steuerberater, Analysten oder Risk-Manager - bezogen, wurden danach einer Kontextanalyse unterzogen. Diese führte der Wissenschaftler eigenhändig durch: Er las und teilte nach bestimmten Kriterien in verschiedene Kategorien ein. Am Ende konnte Ledermüller eine Liste mit den "Top Ten Skills" aufstellen, die Unternehmen von künftigen Mitarbeitern erwarten:

  • Fachliches Know-how
  • EDV-Kompetenz
  • Sprachenkompetenz
  • Arbeitserfahrung
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken
  • Selbständigkeit
  • Leistungsorientierung
  • Dynamische/flexible Arbeitsweise

Die Reihenfolge gelte wohlgemerkt nur für die Finanz-Jobs genau so. Allerdings fänden sich die Anforderungen auch in den Stelleninseraten für andere Bereiche wieder - in unterschiedlicher Häufung und entsprechender Variation.

Eine weitere Erkenntnis der Untersuchung ist, dass bestimmte Punkte in Jobinseraten in der Regel gar nicht genannt, sondern voraus gesetzt werden. Beispielsweise trete Deutsch als gesuchte Sprachfähigkeit selten auf, obwohl die Firmen aus dem deutschsprachigen Raum stammen und Mitarbeiter aus dem internationalen Umfeld suchen. Englischkenntnisse, die heute an sich obligatorisch wären, werden in den meisten Fällen dennoch explizit gefordert. (mad, DER STANDARD, Printausgabe, 24./25.1.2009)

  • Nicht alle gesuchten Fähigkeiten scheinen in Stelleninseraten auch auf - sie werden vorausgesetzt
    foto: derstandard.at

    Nicht alle gesuchten Fähigkeiten scheinen in Stelleninseraten auch auf - sie werden vorausgesetzt

Share if you care.