Besuch des "Örtchens" soll drei Euro kosten

23. Jänner 2009, 11:27
97 Postings

"WC-Karte" gilt ab Februar einen Tag lang in allen öffentlichen Toiletten

Rom - Venedig führt am 1. Februar eine "WC-Karte" ein, mit der Touristen für drei Euro einen Tag lang Zugang zu öffentlichen Toiletten haben. Um die Hälfte günstiger wird die Karte für Urlauber, die ihren Aufenthalt in der Lagunenstadt online buchen. Venedig will mit dieser Maßnahme die leeren Gemeindekassen auffüllen.

"20 Millionen Touristen besuchen jährlich Venedig, 15 Millionen entscheiden sich für einen Ein-Tages-Aufenthalt und übernachten nicht hier. Venedig hat kein Geld mehr für die Restaurierung der Kirchen und der Denkmäler sowie für die Instandhaltung der Kanäle", klagte der Bürgermeister Massimo Cacciari nach Angaben der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" vom Freitag.

Cacciari kritisierte, dass die Regierung 4,5 Milliarden Euro für den Bau des großen Dammsystems MOSE zur Verfügung stelle, das Venedig vor Hochwasser schützen soll. Sie gebe jedoch kein Geld für die Restaurierung von Bauten aus.

Mit 1. Februar führt die Lagunenstadt ein Online-System ein, mit dem Touristen Rabatte bis zu 30 Prozent erhalten, wenn sie ihren Aufenthalt in Venedig außerhalb der Hochsaison buchen. Die Gemeinde setzt sich stark für einen "umweltverträglichen Tourismus" ein. Wegen des Rekordandrangs überlegt die Stadt auch die Einführung eines "Numerus Clausus" für Touristen. "Man muss die Zahl der Touristen planen. Dies soll jedoch nicht durch soziale Diskriminierung erfolgen. Alle haben das Recht, unsere Stadt unabhängig von ihrem Einkommen zu besuchen. Venedig muss aber auch geschützt werden", sagte ein Sprecher des Gemeinderats. (APA)

Share if you care.