Apple droht iPhone-Konkurrenz offen mit Patentklagen

23. Jänner 2009, 11:18
137 Postings

"Wir mögen Konkurrenz, aber nicht wenn sie unser geistiges Eigentum berührt" - Palm zeigt sich von Drohungen unbeeindruckt

Der Konkurrenzkampf am Smartphone-Markt wird mit der ersten Welle von Android-Handys und der Ankündigung des Palm Pre nicht nur intensiver, er soll offenbar künftig auch mit härteren Bandagen geführt werden, darauf weisen jedenfalls aktuelle Aussagen von Apple hin. So lässt der Chief Operating Officer des Unternehmens, Tim Cook, nun mit kontroversen Äußerungen aufhorchen.

Patente

In einem Konferenzgespräch mit JournalistInnen anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen drohte Cooke der iPhone-Konkurrenz recht offen mit Klagen. Auf die neue Generation von Smartphones angesprochen antwortet Cooke:  "Wir mögen Konkurrenz, aber nicht wenn sie unser geistiges Eigentum berührt". Falls dies doch passiere, werde man mit allen zur Verfügung stehenden rechtlichen Schritten dagegen vorgehen.

Pre

Als ein Journalist ihn dann explizit noch einmal auf den Palm Pre und dessen Touch-Interface anspricht, verweist Cooke zwar darauf, dass er sich nicht über einzelne Unternehmen sprechen wolle, lässt es sich dann aber auch nicht nehmen, noch einmal zu betonen, dass man mit allen Mitteln gegen jegliches Anstreifen an den eigenen Patenten vorgehen will, und das damit wohl recht eindeutig alles gesagt sei.

Vorteile

Apple sieht in der eigenen Softwareplattform - und den damit verbundenen Patenten - den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz, die sich nach Cookes Meinung oft zu stark auf die Hardware konzentriere. Gerade der Erfolg des iPhone App Stores gebe dem Unternehmen dabei recht.

Update, 14:20

Mittlerweile hat sich auch Palm zu den Drohungen von Apple zu Wort gemeldet. So gibt sich Unternehmssprecherin Lynn Fox demonstrativ gelassen: "Palm hat eine lange Geschichte von Innovationen aufzuweisen, die sich auch in unseren Produkten und Patenten niederschlägt". Wolle Apple wirklich klagen, wisse man sich durchaus zu verteidigen. Pikantes Detail am Rande: Palm hatte Fox im März 2008 von Apple abgeworben, dort war sie zuständig für die Mac-PR... (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bereits bei der ersten Präsentation des iPhones hatte Apple-Boss Steve Jobs stolz auf die hohe Anzahl an im Zusammenhang mit dem Mobiltelefon eingebrachten Patenten verwiesen

Share if you care.