China legt 1.250 Webseiten mit Pornografie still

23. Jänner 2009, 08:21
7 Postings

Bei seit Anfang Jänner laufender Razzia bisher 41 Personen verhaftet - Mittlerweile auch Online-Spiele betroffen

Wegen Verstoßes gegen das Pornografie-Verbot hat China seit Beginn des Jahres 1.250 Webseiten stillgelegt. Im Zuge der am 5. Jänner begonnenen Razzia wurden 41 Personen verhaftet, wie die Behörde für Internet-Angelegenheiten am Freitag mitteilte. "Wir haben erkennbare Ergebnisse erzielt", sagte der stellvertretende Behördenleiter Liu Zhengrong.

Ausblick

Es müsse aber noch mehr getan werden. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, dass die Säuberungsaktion auch auf Online-Spiele mit pornografischem Inhalt ausgeweitet worden sei. (APA)

Share if you care.