Lebenslange Haftstrafen in Terrorprozess von Manila

23. Jänner 2009, 07:24
posten

Bei der Explosionen im Dezember 2002 starben 22 Menschen

Manila - Acht Jahre nach einer Serie von Bombenanschlägen in der philippinischen Hauptstadt Manila sind drei Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht befand am Freitag, die drei Männer hätten einen Anschlag auf einen Bahnhof verübt. Unter den Verurteilten ist der Sprengstoffexperte der Islamischen Befreiungsfront Moro (MILF), Saiffulah "Moklis" Yunos.

Er soll die Anschläge im Auftrag der Terrororganisation Jemaah Islamiyah verübt haben. Bei den fünf Bombenexplosionen am 30. Dezember 2002 kamen 22 Menschen ums Leben, und 100 wurden verletzt. (APA/AP)

 

Share if you care.