Die Kinowüste lebt

22. Jänner 2009, 21:22
posten

"Kino entan Tauern", ein kombiniertes Programm- und Wanderkino der Lungauer Kulturvereinigung

2001 fiel der Vorhang im letzten Lungauer Kino in Mariapfarr, schon dreizehn Jahre zuvor sperrte das Lichtspieltheater Tamsweg zu. Die projektionslose Zeit dauerte bis 2005, dann nahm die Lungauer Kulturvereinigung ein kombiniertes Programm- und Wanderkino in Betrieb: Kino entan Tauern heißt es, zumindest jeden Donnerstag steht es seither auf dem Programm.

Zudem gastiert das Lichtspieltheater auf Rädern im Zuge seiner unregelmäßigen Wanderschaft durch den Lungau in Turnsälen oder Wirtshäusern von rund fünfzehn Gemeinden. Soeben startete eine Reihe mit spanischen Filmen - so kann die Temperatur in Österreichs Kältekammer wenigstens auf der Leinwand ordentlich steigen. Den Anfang machte am Donnerstag der vorletzte Film des vielfach preisgekrönten Regisseurs Carlos Saura mit Iberia (2005).

Nächsten Donnerstag wandert das Kino weiter nach Tschechien bzw. zu Jan Svìráks warmherziger Komödie Leergut, die 2007 den Publikumspreis bei den Internationalen Filmfestspielen von Hamburg und Karlsbad erhielt. Josef (Zdenìk Svìrák), ein in die Jahre gekommener Lehrer, hat genug von der aufmüpfigen Jugend. Er gibt seinen Job auf, um mit seiner Angetrauten (Daniela Kolárová) nochmal neu ins Leben zu starten. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23.1.2009)

 

29. 1., Tamsweg/Schloss Kuenburg (Saal 1), (06474) 268 05. 19.30

www.lungaukultur.at

  • Ein Lehrer (Zdenìk Svìrák) hebt mit seiner Frau (Daniela Kolárová) in ein neues Leben ab: "Leergut".
    foto: polyfilm

    Ein Lehrer (Zdenìk Svìrák) hebt mit seiner Frau (Daniela Kolárová) in ein neues Leben ab: "Leergut".

Share if you care.