Versuchter Millionenbetrug

22. Jänner 2009, 20:06
7 Postings

Unter anderem 1,5 Milliarden in gefälschten US-Dollarnoten hatten zwei Herren im Koffer

 Bregenz - Deutsche bringen gern ihr Schwarzgeld ins Kleinwalsertal. Dass aber zwei Herren mit Koffern schlichte 1,5 Milliarden in US-Dollarnoten - die im Stil der 20er-Jahre gefälscht waren - sowie falsche Silberzertifikate und einen Lagerschein für weitere derartige Zertifikate anbringen wollten, überraschte doch. Die Polizei ermittelt in Richtung organisierter Kriminalität, sucht nach den Hintermännern. Denn die beiden 45 und 51 Jahre alten Männer aus Nordrhein-Westfalen sagten aus, im Auftrag eines niederländischen Devisenhändlers zu handeln, der ihnen zehn Prozent Beteiligung versprochen hatte. (jub, DER STANDARD - Printausgabe, 23. Jänner 2009)

Share if you care.