Linz - ewig zweite Kulturstadt

22. Jänner 2009, 20:04
8 Postings

Für Verwunderung sorgt eine Ortstafel, auf der Graz als "die Kulturhauptstadt" seine Gäste grüßt

Linz/Graz - Schon immer hat Linz - auch wenn es das offiziell natürlich so niemals zugeben würde - neidvoll nach Graz geblickt. Steht doch die steirische Landeshauptstadt für einen Ort der schönen Künste und Hort der Intelligenz. Zu Linz, der Stahl- und Arbeiterstadt, fällt den meisten hingegen nur dreckige und stinkende Luft ein. Als eine seiner ersten Aufgaben sah es dann auch der rote Bürgermeister Franz Dobusch bei seinem Amtsantritt vor 21 Jahren an, eine Imagekorrektur vorzunehmen.

Spätestens seit der Eröffnung des Lentos Kunstmuseum 2003 wusste auch der Rest von Österreich, dass in der oberösterreichischen Landeshauptstadt, ebenso wie in Graz, Kultur zu Hause ist.

Doch schon im selben Jahr legten die Steirer nach: Graz wurde Europäische Kulturhauptstadt. Linz schaffte wieder den Anschluss, wurde Europäische Kulturhauptstadt 2009. Umso mehr sorgte jetzt eine Ortstafel für Verwunderung, auf der Graz als "die Kulturhauptstadt" seine Gäste grüßt. Ob das Dobusch nicht sauer aufstößt? "Ich habe überhaupt kein Problem, es ist ja wahr, Graz war einmal Kulturhauptstadt." Diesen Titel darf die Stadt genauso zeitlebens führen, wie sich auch Innsbruck ewig Olympiastadt nennen kann. (red, DER STANDARD - Printausgabe, 23. Jänner 2009)

Share if you care.