Rossignol macht für zwei Monate dicht

22. Jänner 2009, 15:42
posten

1.600 Beschäftigte beim Skiausrüster werden "wegen der schwierigen Konjunkturlage" ab Februar in Kurzarbeit geschickt

Lyon  - Der Skiausrüster Rossignol macht seine Werke für zwei Monate dicht. Die Produktion werde "wegen der schwierigen Konjunkturlage" vom 3. Februar bis zum 31. März ruhen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die 1.600 Beschäftigten würden in Kurzarbeit geschickt. Betroffen sind vier Standorte: Nevers und Sallanches in Frankreich, Artes in Spanien und Montebelluna in Italien. Zu der Gruppe gehören neben Rossignol auch die Marken Dynastar und Look (Bindungen) sowie Lange (Schuhe).

"Angesichts der sehr ungewissen Saison 2009/2010 und der Notwendigkeit einer langfristigen Sanierung, dient diese Maßnahme einer größeren Produktionsstabilität", erklärte das Unternehmen. Rossignol verbuchte demnach im Geschäftsjahr 2007/2008 bis Ende Oktober bei einem Umsatz von 270 Mio. Euro einen Betriebsverlust von 50 Mio. Euro.

Seit Mitte November gehört das Unternehmen der Gesellschaft Chartreuse et Mont Blanc SAS, die vom australischen Fonds Macquarie kontrolliert wird. Zuvor war der US-Sportartikelkonzern Quiksilver Rossignol-Eigner. (APA/AFP)

Share if you care.