Venus Williams out

22. Jänner 2009, 15:15
posten

An Spanierin Suarez Navarro gescheitert - Nadal ohne Mühe weiter :Spanier neuerlich mit überzeugender Vorstellung - Gesetzte Murray, Tsonga, Simon, Blake weiter

Melbourne - Rafael Nadal ist am Donnerstag mit einer weiteren souveränen Vorstellung in die dritte Runde der Australian Open eingezogen. Der Weltranglisten-Erste hielt sich mit dem Kroaten Roko Karanusic beim 6:2,6:3,6:2 lediglich 97 Minuten auf und zeigte sich ebenso wie die Gesetzten Andy Murray (GBR), Jo-Wilfried Tsonga, Gilles Simon (beide FRA) und James Blake (USA) von seiner besten Seite. Ausgeschieden ist hingegen Venus Williams. Die US-Amerikanerin unterlag der Spanierin Carla Suarez Navarro 6:2,3:6,5:7 und schaffte es nicht, ihrer Schwester Serena in die nächste Runde zu folgen.

Mit einem Lächeln kommentierte Nadal seinen abermals überzeugenden Auftritt. "Ich habe ohne Probleme gewonnen, also muss es gut gewesen sein", sagte der Mallorquiner. Der French-Open-, Wimbledon-und Olympiasieger trifft in Runde drei auf den Deutschen Thomas Haas. "Der erste große Gegner, das wird ein sehr guter Test, um zu sehen, wie gut ich bin", meinte Nadal.

Haas verhindert ein komplettes Debakel für Deutschland. Von 20 angetretenen Deutschen steht nach vier Tagen nur noch der Name des Routiniers in den Teilnehmerlisten. Haas, der ohne jede Matchpraxis nach Melbourne reiste, schaffte mit einem 6:1,6:2,6:1-Erfolg gegen den italienischen Qualifikanten Flavio Cipolla den Sprung in die dritte Runde.

Die Franzosen spielen hingegen in Melbourne groß auf. Neben Gael Monfils, der gegen den Kärntner Stefan Koubek siegreich war, schafften am Donnerstag auch Vorjahresfinalist Tsonga, Simon und Richard Gasquet den Einzug in die nächste Runde. Der auf Position fünf gereihte Tsonga rang den Kroaten Ivan Ljubicic 6:7(4),7:6(8),7:6(7),6:2 nieder.

Mit James Blake (USA-9), der den Franzosen Sebastien de Chaunac 6:3,6:2,6:3 besiegte, hatte ein weiterer Gesetzter weit weniger Mühe. Auch der 2009 weiter unbesiegte Andy Murray wurde seiner Favoritenrolle gerecht und fertigte Marcel Granollers aus Spanien 6:4,6:2,6:2 ab. Damit ist der als Nummer vier gesetzte 21-jährige Schotte am Samstag der nächste Gegner des Niederösterreichers Jürgen Melzer.

Suarez Navarro, die ihr Melbourne-Debüt gibt, wehrte gegen die siebenfache Grand-Slam-Siegerin Williams beim Stand von 4:5 im dritten Satz einen Matchball ab und zeigte in ihrem erst vierten Grand-Slam-Turnier schon zum zweiten Mal gehörig auf. "Ich weiß nicht, wie ich das gemacht habe. Ich habe bloß gespielt", meinte die 20-jährige Spanierin. Im letzten Jahr hatte die Weltranglisten-46. bei ihrer Premiere in Roland Garros nach Siegen gegen Amelie Mauresmo und Flavia Pennetta jeweils das Viertelfinale erreicht. "Wir sind uns noch nicht im klaren, was schiefgelaufen ist. Aber ich muss ihr Anerkennung zollen. Sie war äußerst beständig und aggressiv", meinte die enttäuschte Williams.

Ihre Schwester Serena hatte einige Probleme, um die Argentinierin Gisela Dulko 6:3,7:5 in die Schranken zu weisen. Die dreifache Melbourne-Siegerin gewann nach 110 Minuten und war mit ihrer Performance alles andere als zufrieden. "Sehr, sehr viel Raum für Verbesserungen. Das war eine Vier minus. Positiv ist, dass ich gewonnen habe", betonte die als Nummer zwei gesetzte Williams, die nun auf die Chinesin Peng Shuai trifft.

Die Russin Jelena Dementjewa verlängerte ihre Serie im Jahr 2009 auf zwölf Siege in Folge. Die Nummer 4 kam zu einem ungefährdeten 6:4,6:1-Erfolg über die Tschechin Iveta Benesova. Ihre Landsfrau Swetlana Kusnezowa behielt gegen die Deutsche Tatjana Malek mit 6:2,6:2 klar die Oberhand.(APA/dpa/Reuters/Si)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zumindest die Haare vomn Venus Williams präsentierten sich prächtig.

Share if you care.