Nichts geht in Cortina

22. Jänner 2009, 14:00
posten

Abfahrts-Training erneut abgesagt - Dichter Nebel verhinderte die Pro­befahrt - Damit kein Rennen am Freitag

Cortina d'Ampezzo - Die Veranstalter der alpinen Weltcup-Rennen der Damen in Cortina d'Ampezzo haben weiter kein Glück mit dem Wetter. Nachdem am Mittwoch Neuschnee-Massen ein Training unmöglich gemacht hatten, musste die für Donnerstag geplante Übungseinheit wegen dichten Nebels und damit auch die für Freitag geplante erste Weltcup-Abfahrt abgesagt werden.

Das am 6. Dezember in Lake Louise abgesagte Rennen wird nun laut FIS definitiv nicht mehr an einem anderen Ort nachgeholt.  Am Freitag soll in Cortina ab 10 Uhr ein Abfahrtstraining über die Bühne gehen, am Samstag zur selben Zeit die einzige Abfahrt. Am Sonntag (Riesentorlauf) und Montag (Super-G) sind weitere Rennen geplant. "Was willst du machen, du musst alles probieren, damit du die Rennen durchbringst", sagte ÖSV-Damencheftrainer Herbert Mandl. Denn die Prognosen der Meteorologen verheißen nichts Gutes. Zwar soll laut Vorhersagen das Training am Freitag bei strahlendem Sonnenschein stattfinden, doch in der Nacht auf Samstag wird erneut eine Schlechtwetterfront erwartet. Im schlimmsten Fall könnte also anstelle der vier geplanten nur noch ein Rennen, nämlich der Riesentorlauf am Sonntag, in Cortina stattfinden.  (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Renate Götschl packt zusammen.

Share if you care.