Gewinneinbruch um 69 Prozent

22. Jänner 2009, 14:06
6 Postings

Das Nettoergebnis ging auf 576 Millionen Euro zurück, wie der weltgrößte Handyhersteller heute mitteilte

Der weltweit größte Handy-Hersteller Nokia hat im vierten Quartal 2008 einen Gewinneinbruch um 69 Prozent verzeichnet. Das Nettoergebnis ging auf 576 Mio. Euro zurück, gegenüber 1,84 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum, wie Nokia am Donnerstag in Helsinki mitteilte. Der Umsatz des Unternehmens sank um 19,5 Prozent auf 12,7 Mrd. Euro.

Der Marktanteil lag bei 37 Prozent. Im vorangegangenen Quartal waren es 38 Prozent gewesen, im vierten Quartal 2007 noch 40 Prozent.

Für das laufende Jahr gab das Unternehmen einen düsteren Ausblick. Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo sagte, das Handy-Geschäft allgemein leide unter schwächerem Konsumklima, noch nie dagewesenen Währungsschwankungen und Kreditknappheit. Nokia werde sich um Kostensenkungen bemühen, kündigte Kallasvuo an. (APA)

 

Share if you care.