Model nach Gliedmaßenamputation gestorben

24. Jänner 2009, 16:11
122 Postings

Infektion durch antibiotikaresistentes Bakterium ließ Gewebe absterben - Zwanzigjährige war Miss-World-Kandidatin

Rio de Janeiro - Ein brasilianisches Model, dem wegen einer Infektion Hände und Füße amputiert worden waren, ist in einem Krankenhaus gestorben. Der Zustand der 20-jährigen Mariana Bridi habe sich in der Nacht auf Samstag verschlechtert, am frühen Morgen sei dann der Tod eingetreten, erklärten die Behörden des Staats Espirito Santo. Als Todesursache wurden Komplikationen nach der vom Bakterienstamm Pseudomonas aeruginosa verursachten Infektion genannt. Das Bakterium ist gegen Antibiotika resistent.

Bridi wurde seit dem 3. Jänner in dem Krankenhaus in der Stadt Serra im Südosten Brasiliens behandelt. Sie war im Dezember erkrankt, Ärzte hatten laut Medienberichten zunächst Nierensteine diagnostiziert. Später wurde dann eine Infektion der Harnwege festgestellt, die sich ausbreitete. Weil nicht mehr genug Sauerstoff in ihre Extremitäten transportiert wurde, wurden ihr in der vergangenen Woche die Füße und in dieser Woche die Hände amputiert. Auch ein Teil ihres Magens wurde entfernt, um innere Blutungen zu stoppen. Das Model gehörte zweimal zu den Finalistinnen in der brasilianischen Ausscheidung für den Miss-World-Wettbewerb. (APA/AP)

 

Share if you care.