eBay nach schwachem Weihnachtsgeschäft mit Gewinneinbruch

22. Jänner 2009, 09:29
6 Postings

Überschuss im Schlussquartal um fast ein Drittel gefallen

Das weltweit führende Internet-Auktionshaus eBay hat angesichts eines enttäuschenden Weihnachtsgeschäfts zum Jahresende 2008 einen heftigen Gewinneinbruch erlitten. Der Überschuss fiel im Schlussquartal um fast ein Drittel auf 367 Millionen Dollar (284 Mio. Euro). Der Umsatz ging um sieben Prozent auf 2,04 Milliarden Dollar zurück, wie eBay am Mittwochabend nach US-Börsenschluss am Sitz im kalifornischen San Jose bekanntgab.

Umkämpft

"Das Weihnachtsgeschäft war hart und sehr umkämpft", stellte Konzernchef John Donahoe in einer Mitteilung fest. eBay habe die Wirtschaftskrise schwer zu schaffen gemacht. Hinzu kamen negative Wechselkurseffekte durch den wieder stärkeren Dollar. Die Verkaufsplattform leidet überdies zunehmend unter der Konkurrenz des US-Onlinehändlers Amazon, der seine Zahlen in der nächsten Woche vorlegt.

Umsatz gesteigert

Im Gesamtjahr 2008 konnte eBay den Umsatz noch um elf Prozent auf 8,54 Milliarden Dollar steigern. Der Überschuss lag bei 1,78 Milliarden Dollar. Ein Jahr zuvor hatte eBay wegen einer Milliardenabschreibung auf die Internettelefonie-Tochter Skype lediglich 348 Millionen Gewinn erzielt.

Für das erste Quartal 2009 erwartet eBay einen bereinigten Gewinn je Aktie von 32 bis 34 Cent bei einem Umsatz von 1,8 bis 2,05 Milliarden Dollar. Analysten erwarteten bisher ein deutlich besseres Ergebnis von 40 Cent je Dividendenpapier.

Ausblick

Der Ausblick enttäuschte die Märkte. Die eBay-Aktie fiel im nachbörslichen Handel um 6,6 Prozent auf 12,4 Dollar. Im regulären Geschäft an der Nasdaq war das Papier noch um 5,8 Prozent geklettert. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.