Japans Exporte brechen ein

22. Jänner 2009, 09:12
posten

Die globale Wirtschaftsflaute hat Japans Ausfuhren mit minus 35 Prozent so stark einbrechen lassen wie nie zuvor

Tokio -  Die japanischen Ausfuhren fielen im Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent und damit deutlich schneller als erwartet, wie das Finanzministerium am Donnerstag mitteilte. Die Exporte in die USA, Europa und Asien nahmen allesamt im Rekordtempo ab. Damit verzeichnete Japan erstmals seit 1980 drei Monate in Folge ein Handelsdefizit. Die Importe rutschten um rund 22 Prozent ab, was eine Abschwächung der heimischen Nachfrage signalisierte.

Der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt droht zudem weiteres Ungemach: Der ungebremste Anstieg des Yen dürfte die Exporteure auch im neuen Jahr teuer zu stehen kommen. Zudem fiel das Geschäftsklima in der japanischen Industrie der Reuters Tankan-Umfrage zufolge auf ein Rekordtief. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gechäftsklima und Ausfuhren befinden sich auf einem historischen Tief.

Share if you care.