Weltmeisters Weiterkommen

22. Jänner 2009, 00:38
1 Posting

Deutschland nach 33:23 in der Hauptrunde - Spanien braucht nach Debakel gegen Kroatien Sieg gegen Südkorea, auch Norwegen verpasst vorzeitige Qualifikation

Varazdin  - Titelverteidiger Deutschland, Vize-Weltmeister Polen, Europameister Dänemark und Gastgeber Kroatien haben am Mittwoch bei der Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Kroatien die Hauptrunde erreicht. Das DHB-Team besiegte Mazedonien mit 33:23, Polen schlug Tunesien mit 31:27, womit beide vor der Neuauflage des WM-Finales von 2007 am Donnerstag schon weiter sind. Ungarn löste mit einem 31:20 über Argentinien das Ticket für die nächste Runde, Dänemark dank eines 26:16 über Ägypten. Olympiasieger Frankreich und Schweden hatten bereits am Vortag den Aufstieg fixiert.

In der Gruppe B muss Spanien nach einem Debakel gegen Kroatien um das Weiterkommen bangen. Der Olympia-Dritte und Weltmeister von 2005 verlor in Split vor 12.000 Zuschauern 22:32 und muss nun im letzten Spiel gegen den Aufstiegskonkurrenten Südkorea (31:26 gegen Kuba) gewinnen. Kroatien steht so wie Schweden (30:19 gegen Kuwait) in der Hauptrunde.

In der Gruppe D hat Norwegen die vorzeitige Qualifikation verpasst. Die Skandinavier unterlagen in Porec Serbien mit 26:27 und brauchen nun gegen Dänemark ein Unentschieden, um aus eigener Kraft die nächste Runde zu erreichen. Hoffnungen können sich auch die Serben (letztes Match gegen Saudi-Arabien) und Brasilien (gegen Ägypten) machen.

Nach Frankreich ist in der Gruppe A in Osijek auch Ungarn durch einen 31:20-Sieg gegen Argentinien aufgestiegen. Den letzten freien Platz spielen sich die Slowakei und Rumänien im direkten Duell aus. WM-Neuling Slowakei, dem ein Remis reicht, unterlag den Franzosen mit 26:35, Rumänien feierte mit 40:20 den erwarteten Kantersieg gegen Australien.

In Gruppe C spielen Russland, das mit einem 29:28 gegen Algerien einer Blamage nur knapp entging, und Mazedonien den dritten Aufstiegsplatz hinter Deutschland und Polen aus. (APA/dpa)

 

Share if you care.