Protein als Viren-Patrouille

21. Jänner 2009, 21:00
posten

Wiener Forscher identifizieren schützendes Molekül

Wien/London - Für Giuilo Superti-Furga ist es "die wichtigste Entdeckung", die an seinem noch recht jungen Institut bislang gemacht wurde. Und dabei haben die Forscher vom Centrum für Molekulare Medizin (CeMM) der ÖAW schon einige Top-Publikationen vorzuweisen.

Nun aber entschlüsselten Forscher rund um den CeMM-Leiter Superti-Furga einen zentralen Mechanismus der Abwehr von Bakterien- und Virusinfektionen - in Gestalt des Proteins AIM2. Sie konnten nachweisen, dass das Molekül wie eine Art Sensor in Immunzellen patrouilliert und offenbar krank machende Viren erkennt. Dann sendet es ein Alarmsignal aus, das die Immunabwehr in Gang setzt, wie die Forscher heute in Nature Immunology berichten.

Noch sei man in einem frühen Stadium der Erforschung des Moleküls, über dessen segensreiches immunologisches Wirken noch drei andere Forschergruppen zeitgleich in "Science" und "Nature" publizieren, was auf die Bedeutsamkeit der Entdeckung verweist.

Superti-Furga hält die eigenen Daten zur Entschlüsselung von AIM2 mit für die besten. Und er will als Nächstes herausfinden, ob Fehlfunktionen des Moleküls mit Autoimmunerkrankungen zusammenhängen. (tasch/DER STANDARD, Printausgabe, 22. 1. 2009)

Share if you care.