Akkordeonfestival feiert 10. Ausgabe

21. Jänner 2009, 16:31
5 Postings

Von 21. Februar bis 22. März steht ganz Wien wieder im Zeichen der"Quetschn"

Wien - Wenn Otto Lechner am 21. Februar im Wiener Jugendstiltheater den allerersten Auftritt des Ziehharmonischen Orchesters Wien leitet, versammelt er dabei Akkordeon-Meister von Karl Hodina über Krzysztof Dobrek und Walther Soyka bis zu Sasha Shevchenko. Der Anlass ist ein würdiger: Schon zum zehnten Mal geht bis 22. März das internationale Akkordeonfestival über die Bühne - mit einem dichten Programm aus aller Welt, von Bayern ins Baskenland, vom Landler zum Funk, von der Stummfilm-Matinee zum Literatursalon.

Als Gipfeltreffen von Ziehharmonika-Größen fungierte das Festival im vergangenen Jahrzehnt ebenso wie als Bühne für junge Talente. Mit Luciano Biondini, der am 26. März in einem Bonuskonzert auftritt, Francois Castiello, der ein Doppelkonzert mit dem baskischen Virtuosen Tomas San Miguel absolviert (1. 3.), oder Riccardo Tesi, dessen "Banditaliana" am 21. März ein weiteres Mal in Wien zu Gast ist, hat Festivalgründer Friedl Preisl auch heuer wieder zahlreiche große, internationale Namen geholt. Heimische Fixstarter sind neben Lechner und Co etwa auch die Singer-Songwriterin Mika Vember, der junge Paul Schuberth oder die Wiener Tschuschenkapelle, die ihr zwanzigjähriges Jubiläum gemeinsam mit dem 25-jährigen der Berliner Klezmer-Truppe "Aufwind" im Baumgartner Casino feiert (15. 3.).

Von Western Swing und Punk bis zu Zydeco

Der gut gelaunte Stilmix zwischen Psychedelic und Schrammeln, Western Swing und Punk, Volksmusik und Zydeco geht beim Akkordeonfestival traditionellerweise mit einem ebenso bunten Ländermix einher. Da sind die ungarischen "Psycho Mutants" (28.2.), das bayrische Quintett "Fei Scho", die armenisch-französisch-türkischen "Papieres D'Armenies" (beides am 13. 3.), die Wiederkehr des russischen Bayan-Künstlers Friedrich Lips (19.3.) und das Miteinander von griechischen und türkischen Musikern, wenn am 21. März Alp Bora, Marios Anastassiou, Bekir Sakarya und Efe Turumtay zusammentreffen.

Begleitet wird der Akkordeon-Monat auch im Jubiläumsjahr von Literatur, Film und Kinderprogramm. Im "Literatursalon" lassen sich Arno Geiger oder Stefan Slupetzky von Ziehharmonischem begleiten, bei der "Stummfilm-Matinee" sind es Buster Keaton oder Charlie Chaplin. Magische Musikerlebnisse sind auch für die Kleinsten vorgesehen. Der "Magic Afternoon" im Dschungel Wien bringt viermal sonntags erzählte Konzerte, Musiktheater oder Schauspiel mit Live-Untermalung. (APA)

10. Internationales Akkordeonfestival
www.akkordeonfestival.at
Von 21. Februar bis 22. März
Kartenvorverkauf in allen Filialen der Bank Austria unter Tel. 01/24 9 24, 01/88 0 88 sowie unter www.clubticket.at, www.ticketonline.at, www.oeticket.com, Tel. (01) 96096 und bei allen ÖT-Verkaufstellen

  • Musik aller Richtungen präsentiert die bereits zehnte Ausgabe des Akkordeonfestivals in Wien.
    foto: www.akkordeonfestival.at

    Musik aller Richtungen präsentiert die bereits zehnte Ausgabe des Akkordeonfestivals in Wien.

Share if you care.