Halbes Jahr Kurzarbeit für Lannach und Ilz

21. Jänner 2009, 13:11
posten

Graz - Der in der Steiermark produzierende Autozulieferer Magna Powertrain wird Ende dieser Woche für die beiden Standorte Lannach und Ilz aufgrund von Rückgängen bei Kundenbestellungen die Einführung von Kurzarbeit beantragen. Dies teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Kurzarbeit soll Anfang Februar beginnen und sich auf einen Zeitraum von sechs Monaten erstrecken. Insgesamt werden rund 700 Mitarbeiter aus Produktion und Montage in das Kurzarbeitsmodell übernommen.

Dabei wird es mehrere, unterschiedliche Zeitmodelle geben, da in den beiden Standorten eine Vielzahl von Produkten hergestellt wird. Dies erfordere eine exakte Abstimmung auf die verschiedenen Produktionsprozesse. Im Werk Lannach südwestlich von Graz arbeiten rund 1.000 Beschäftigte, wovon etwa 450 in Kurzarbeit gehen müssen. Im oststeirischen Ilz im Bezirk Fürstenfeld sind rund 450 Mitarbeiter tätig. Hier sollen etwa 250 Personen die Kurzarbeit aufnehmen.

Die Grundkonditionen für Mitarbeiter und Unternehmen entsprechen laut Magna Europe in Oberwaltersdorf (NÖ) jenen, die Magna Steyr mit den Sozialpartnern und öffentlichen Stellen bereits vor einigen Monaten abgeschlossen habe.

Für das Magna Steyr Werk in Graz werden derzeit Überlegungen angestellt, das bereits eingeführte Kurzarbeitsmodell zu verlängern. Derzeit sind hier 2.616 Beschäftigte in unterschiedlichen Produktionen in Kurzarbeit. Eine detaillierte Entscheidung über Zeitraum, Mitarbeiterzahl, Produktionsbereiche und Ausgestaltung des Modells wird in den nächsten Wochen erfolgen, sobald die aktuellen Bestellungen der Kunden wie BMW, Saab oder Chrysler für die Gesamtfahrzeugproduktion vorliegen. (APA)

Share if you care.