Nächster Verletzter bei der Austria

21. Jänner 2009, 10:19
31 Postings

Madl erlitt bei Testspiel gegen die Admira eine Gehirnerschütterung, 20-Jähriger zur Beobachtung eine Nacht im Spital

Wien - Die Wiener Austria hat in der Vorbereitung auf den Frühjahrsauftakt in der Fußball-Bundesliga einen weiteren Verletzten zu beklagen. Verteidiger Michael Madl zog sich am Dienstag im Testspiel gegen den Erstligisten Admira in Schwadorf (2:1) bei einem Zusammenstoß eine Gehirnerschütterung zu. Der 20-Jährige wurde laut Clubangaben direkt in die Döblinger Privatklinik gebracht.

Madl hat nach dem Zusammenprall mit einem Gegenspieler in Minute 35 längere Erinnerungslücken und wird die Nacht daher aus Sicherheitsgründen zur Beobachtung im Spital verbringen. Der Verteidiger hatte sich bereits vor zwei Wochen bei einem Hallenturnier in Prag eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen. Neben Madl fehlen der Austria im Moment unter anderem auch Matthias Hattenberger und Joachim Standfest sowie die Youngsters Aleksandar Dragovic und Philipp Netzer.

Abgesehen von der Verletzung Madls zeigte sich Austria-Trainer Karl Daxbacher mit dem Test auf Kunstrasen aber zufrieden. Die Tore erzielten die jeweils zur Pause eingewechselten Emin Sulimani (80.) und Eldar Topic (85.). "Ein guter Test, ich bin nicht unzufrieden", erklärte Daxbacher. Für die Admira, den Tabellenzweiten der Erste Liga, traf Mihret Topcagic (87.).(APA)

 

Share if you care.