Achtjähriger harrte zehn Tage neben Leiche seiner Mutter aus

20. Jänner 2009, 19:50
posten

Der Bub ernährte sich von Reispuffern, Butter und Mehl

Romulus/USA - Ein achtjähriger Bub hat im US-Bundesstaat Michigan in der Wohnung der Familie zehn Tage neben seiner verstorbenen Mutter ausgeharrt, bevor die Situation von Außenstehenden bemerkt wurde. Die Frau war nach Polizeiangaben vom Dienstag bereits am 9. Jänner verstorben, der Knabe blieb aber bei ihr und ernährte sich von Reispuffern, Butter und Mehl.

Er holte keine Hilfe, weil er Angst hatte, wie die Zeitung "Detroit News" unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtete. Erst als er am Montag das Haus im Detroiter Vorort Romulus verlies und mit einer abgelaufenen Kreditkarte der Mutter Essen einkaufen wollte, wurde jemand auf ihn aufmerksam. (APA/AP)

Share if you care.