Die Realität via Handy erweitern

20. Jänner 2009, 19:36
posten

Mit den Möglichkeiten der "erweiterten Realität" (Augmented Reality), die reale und virtuelle Objekte in einem einzigen Live-Videobild kombiniert, beschäftigt sich ein neues Christian-Doppler-Labor an der Technischen Universität Graz unter der Leitung des Wieners Dieter Schmalstieg (Jahrgang 1971). Das Labor für "Handheld Augmented Reality" will Anwendungen für das Mobiltelefon nutzbar machen. Derlei Systeme können reale, durch eine Videokamera bereitgestellte Szenen in Echtzeit mit Computergrafik ergänzen und so zusätzliche Informationen bieten. Das kann bei der Bedienung von Maschinen und technischen Anlagen, aber auch im Unterhaltungs- und Freizeitbereich von Nutzen sein. "Unhandliche, teure Geräte, die nur von Experten zu bedienen waren, haben Augmented Reality bisher am Durchbruch gehindert", sagt Laborleiter Schmalstieg vom Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen der TU Graz. (APA, red, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21. Jänner 2009)

Share if you care.