Italien und Island rechnen mit tiefer Rezession

20. Jänner 2009, 19:21
1 Posting

Tremonti erwartet BIP-Rückgang von zwei Prozent - Island rechnet mit minus 9,6 Prozent

Stockholm/Brüssel  - Island und Italien rechnen 2009 mit einer tiefen Rezession. Die italienische Regierung werde wahrscheinlich bald einen BIP-Rückgang um zwei Prozent vorhersagen, sagte Wirtschaftsminister Giulio Tremonti am Dienstag in Brüssel. Bisher war Italien von 0,5 Prozent Wachstum ausgegangen.

Das isländische Finanzministerium erklärte am Dienstag, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2009 um 9,6 Prozent schrumpfen und 2010 weitgehend unverändert bleiben werde. Im Oktober war das von Finanzkrise hart getroffene Land noch von einem Rückgang um 1,6 Prozent 2009 und einer Rückkehr zum Wachstum im Jahr darauf ausgegangen.

Island rechnet in diesem Jahr zudem mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen auf 7,8 Prozent und der Inflationsrate auf 13,1 Prozent. "Wegen des Kollapses (des Finanzsystems) im vergangenen Herbst steht die Wirtschaft Islands 2009 vor einer tiefen Rezession, die ihre Talsohle in der ersten Hälfte 2010 erreicht", teilte das Ministerium mit.

Island wurde im Oktober mit voller Wucht von der Finanzkrise getroffen, als die drei größten Banken des Landes nach Jahren aggressiver Expansion im Ausland unter einer Schuldenlast in Milliardenhöhe kollabierten. Island musste Hilfsgelder beim Internationalen Währungsfonds und bei mehreren europäischen Ländern beantragen. (APA/Reuters)

Share if you care.