Constantia B.V. gibt 29,9 Prozent der Anteile an Constantia ab

20. Jänner 2009, 16:32
posten

Affäre um Immoeast hatte Turnauer-Erbin Christine de Castelbajac unter Druck gebracht

Wien - Die Constantia B.V., Mehrheitsaktionär an der in Wien börsenotierten Constantia Packaging AG, gibt 29,9 Prozent ihrer Anteile an der AG ab. Die Abgabe werde voraussichtlich im Rahmen einer Privatplazierung an institutionelle Investoren, Private- Equity Unternehmen, Staatsfonds, oder strategische Anleger erfolgen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Details wurden vorerst nicht genannt.

"Trotz des gegenwärtigen Umfelds der Finanz- und Kapitalmärkte stößt die Transaktion wegen ihrer Größenordnung und auf Grund des Geschäftsmodells der Constantia Packaging AG auf besonderes Interesse" hieß es. Das Unternehmen beschäftigt rund 8.400 Mitarbeiter. Für 2008 erwartet die Gruppe einen Umsatzanstieg auf 2,1 Mrd. Euro.

Die holländische Holding Constantia BV gehört Turnauer-Erbin Christine de Castelbajac. Mit dem Verkauf beauftragt wurden die Bank Rothschild und die Bank Austria, hieß es zuletzt im "Standard". Wie viel Castelbajac vom Verkaufserlösen bleiben werde, sei noch offen, denn nach wie vor strittig sei nämlich, ob die Constantia BV tatsächlich für eine 512 Mio. Euro schwere Forderung der Immoeast an die Immofinanz eine Garantie abgegeben habe. Die Constantia Packaging habe dies stets bestritten, berichtet die Zeitung. (APA)

Share if you care.