Grabner und Swette vor Debüt im ÖEHV-Team

4. Februar 2009, 11:43
5 Postings

Teamchef Bergström nominierte für Olympia-Qualifikation in Hannover - Elik-Teamdebüt geplatzt, Raffl und Lakos nachnominiert

Wien - Die beiden Verteidiger Andre Lakos (Traktor Tscheljabinsk/RUS) und Johannes Reichel (KAC) sind am Montag in den Kader der Eishockey-Nationalmannschaft für das Testspiel am 1. Februar (18.00 Uhr/live ORF Sport plus) in Wien gegen Dänemark und das Olympia-Qualifikationsturnier von 5. bis 8. Februar in Hannover nachnominiert worden. Teamchef Lars Bergström und Teammanager Giuseppe Mion reagierten damit auf den Ausfall von Mickey Elick. Der eingebürgerte VSV-Verteidiger, der vor seinem Teamdebüt stand, verletzte sich vergangenen Freitag im Training und fällt mit einem Seitenbandeinriss für den Rest der Saison aus. Der 2,03 m große Lakos, 97-facher Teamspieler, war im ursprünglichen Kader überraschend nicht berücksichtigt worden.

Das ÖEHV-Team geht mit zwei Debütanten, allen voran Nordamerika-Legionär Michael Grabner, in die Vorbereitung auf den ersten Höhepunkt der Saison. Mit dabei ist auch  erstmals Torhüter Rene Swette (KAC), der allerdings nur für das Dänemark-Spiel im Kader ist, da Jürgen Penker (Rögle) direkt aus Schweden nach Hannover reist. Grabner spielte zuletzt bei der U20-B-WM im Dezember 2004 für Österreich, aber noch nie im A-Team.

Seither hat er sich von einem Talent zu einem Torjäger entwickelt, der an die Tür zur NHL klopft. Grabner war im Vorjahr mit 22 Treffern als Neuling bester Torschütze von Manitoba Moose, dem Farmteam der Canucks, und ist mit aktuell 19 Treffern unter den Top-Ten in der Torschützenliste der American Hockey League (AHL).

"Michi ist ein großes Talent und ein exzellenter Torjäger. Er steht an der Schwelle zur NHL und ich bin froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, ihn zu uns zu holen", sagte Bergström. Das Teamdebüt könnte nur durch einen Aufstieg von Grabner noch verhindert werden. Denn sollten die Canucks den pfeilschnellen Flügelstürmer in den nächsten Tagen in den NHL-Kader holen, hätte natürlich der Club Vorrang.

In Hannover geht es für die Österreicher gegen Slowenien (5.2.), Deutschland (7.2.) und Japan (8.2.) um einen Platz bei Olympia 2010 in Vancouver. "Mit dem Heimvorteil im Rücken ist Deutschland natürlich Favorit. Aber wir fahren nach Hannover, um das Turnier zu gewinnen", betonte Bergström. Auch Verbandspräsident Dieter Kalt zeigte sich optimistisch: "Wenn alle gesund sind, haben wir von der Papierform her ein starkes Team. Sollten wir an die Form von der WM in Innsbruck (Anm.: Aufstieg in die A-WM) anschließen, ist alles möglich."(APA)

Der Kader der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft für das Olympia-Qualifikationsturnier von 5. bis 8. Februar in Hannover und das Programm: 

ÖEHV-Kader für Olympia-Qualifikation:

Tor: Bernd Brückler (Espoo Blues/FIN/41 Länderspiele), Jürgen Penker (Rögle BK/SWE/20). Rene Swette (KAC/0) ist im Kader für das Testspiel und für die Olympia-Qualifikation auf Abruf.

Verteidigung: Mario Altmann (Vienna Capitals/6), Andre Lakos (Traktor Tscheljabinsk/RUS),  Johannes Reichel (KAC), Philippe Lakos (Innsbruck/88), Robert Lukas (Linz/115), Martin Oraze (VSV/28), Jeremy Rebek (Salzburg/37), Gerhard Unterluggauer (Innsbruck/180), Darcy Werenka (Vienna Capitals/6)

Sturm: Michael Grabner (Manitoba Moose/CAN/0), Gregor Hager (KAC/11), Dieter Kalt (Salzburg/193), Roland Kaspitz (VSV/87), Thomas Koch (Salzburg/83), Philipp Lukas (Linz/94), Marco Pewal (Salzburg/36), Thomas Raffl (VSV/12), David Schuller (KAC/60), Oliver Setzinger (Langnau Tigers/SUI/118), Matthias Trattnig (Salzburg/123), Daniel Welser (Salzburg/79), Michael Raffl (Villach).

Rudolf Hummel (Vienna Junior Capitals/0) absolviert als dritter Torhüter das Trainingslager.

Das Programm des ÖEHV-Teams: Testspiel am 1. Februar 18.00 Uhr (live ORF Sport Plus) in Wien gegen Dänemark:

Olympia-Qualifikationsturnier von 5. bis 8. Februar in Hannover:

Donnerstag (5.2.): Slowenien - Österreich (16.00 Uhr), Deutschland - Japan (19.30)

Freitag: Ruhetag

Samstag (7.2.): Slowenien - Japan (12.00), Österreich - Deutschland (15.30)

Sonntag (8.2.): Japan - Österreich (13.30), Deutschland - Slowenien (17.00)

Der Turniersieger qualifiziert sich für die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver.

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Teamchef Bergström holt frische Kräfte.

Share if you care.