iShares € Inflation Linked Bond

20. Jänner 2009, 08:41
posten

Inflationsindexierte Anleihen aus der Eurozone - Von Christian Raba

War die erste Hälfte des vergangenen Jahres noch geprägt von der Angst vor einer überbordenden Inflation, so scheint diese Gefahr aktuell gebannt. Im Dezember ist die EU-Teuerungsrate auf 1,6 Prozent gefallen, so tief wie seit Oktober 06 nicht mehr. Während viele Experten davon ausgehen, dass die weltweite Konjunkturabkühlung das Preisniveau über Jahre stabil halten wird, sehen andere wegen der gigantischen Konjunkturprogramme, der globalen Leitzinssenkungen sowie der Gefahr eines wieder erstarkenden Ölpreises eine neue Inflationswelle anrollen.

Die Inflation spielt vor allem bei langfristigen Vermögensentscheidungen eine wichtige Rolle. Eine steigende Teuerungsrate kann sich bei traditionellen Kapitalanlagen negativ auf den Wert der Anlage auswirken. Bei Inflation Linked Bonds (Inflationsanleihen) ist das Wertpapier an einen Verbraucherpreisindex gekoppelt und bietet somit einen gewissen Schutz gegen das Inflationsrisiko. Nach festgelegten Perioden werden in der Regel entweder das Nominale oder der Zinssatz dem Inflationsindex angepasst. Im Gegenzug muss der Anleger jedoch in der Regel eine niedrigere Verzinsung im Vergleich zu Standard-Anleihen in Kauf nehmen. Anleger, die für die Zukunft wieder mit einem steigenden Inflationsrisiko rechnen, können mit dem € Inflation Linked Bond von Barclays auf Inflationsindexierte Anleihen aus der Eurozone setzten.

Der iShares ETF setzt auf den Barclays Euro Government Inflation Linked Bond als Referenzindex. Dieser bezieht sich auf inflationsgeschützte Staatsanleihen aus dem Euroraum. Ziel des Fonds ist den Anlegern eine Gesamtrendite zu bieten, die die Rendite von inflationsgebundenen Staatsanleihen der Europäischen Union widerspiegelt. Der Fonds investiert zu 99 Prozent in Renten. Derzeit sind im ETF über 60 Prozent der Anleihen mit einer Bonität von AAA versehen, die restlichen Werte verfügen über eine A-Bonität. Die Verteilung der Restlaufzeiten stellt sich wie folgt dar: Knapp 40 Prozent entfallen auf Anleihen mit bis zu fünf Jahren Restlaufzeit. Die Klasse der fünf- bis zehnjährigen Anleihen entsprechen in etwa 30 Prozent. Auf die langlaufenden Anleihen mit bis zu über 15 Jahren Laufzeit kommen die restlichen 30 Prozent des Indexwertes. Die Emittenten der 22 derzeit enthaltenen Anleihen sind Frankreich, Italien, Deutschland und Griechenland. Der thesaurierende iShares € Inflation Linked Bond mit jährlichen Gebühren in Höhe von 0,25 Prozent kann börsentäglich über Xetra (Frankfurt) gehandelt werden.

ZertifikateReport-Fazit: Eine sinkende Inflation wirkt sich in der Regel negativ auf die Preise von inflationsgeschützten Anleihen aus. Durch den generellen Run auf als sicher angesehene Staatsanleihen hat jedoch auch der iShares € Inflation Linked Bond an Wert zugelegt. Dennoch bietet Barclays mit diesem ETF eine interessante Möglichkeit, für die Zukunft das Inflationsrisiko innerhalb des Portfolios zu reduzieren.(Christian Raba, C&F Certificates and Funds)

 

Share if you care.