Krammer bewertet Empfehlungen positiv

19. Jänner 2009, 17:39
posten

Empfehlungen dürften in Strukturkonzept berücksichtigt werden

Karl Krammer, Leiter des SPÖ-"Freundeskreises" im ORF-Stiftungsrat, steht den Empfehlungen des Rechnungshofberichts zum ORF grundsätzlich positiv gegenüber. Der Endbericht decke sich weitgehend mit dem Rohbericht, der bereits Grundlage und Anlass für den Stiftungsrat waren, "Dinge zu beschleunigen und Maßnahmen zu fordern". Er geht davon aus, dass die Empfehlungen der Rechnungshofprüfer vom ORF geprüft werden und sich im Strukturkonzept finden, das dem Stiftungsrat im April vorgelegt werden soll.

Einige Punkte seien aber Angelegenheit der Geschäftsführung. So maße er sich kein Urteil darüber an, ob die ORF-Redakteure künftig multimedial arbeiten sollen oder nicht. Verwundert habe er zur Kenntnis genommen, dass der Rechnungshof hier Vorschläge erteilt. Die Struktur und Zusammensetzung des Stiftungsrates sei Angelegenheit der Regierung. Hierzu wolle sich Krammer nur dann äußern, wenn die Politik seinen Rat einholt. Grundsätzlich sei zu berücksichtigen, dass sich der Rechnungshofbericht auf einen Zeitraum bezieht, der schon einige Zeit zurückliegt. Einige Kritikpunkte seien vom Sender bereits angegangen und Empfehlungen umgesetzt worden. Jetzt gehe es darum, in die Zukunft zu schauen und "Dinge auf breiter Basis durch- und umzusetzen". (APA)

 

Share if you care.