Zahlreiche Österreicher bei Stuttgarter Filmwinter

19. Jänner 2009, 15:40
posten

Neben vier österreichischen Produktionen im Wettbewerb zeigt der Stuttgarter Filmwinter drei weitere heimische Produktionen im Rahmenprogramm

Wien - Parallel zur 38. Ausgabe des Filmfestivals von Rotterdam startet auch der 22. Stuttgarter Filmwinter mit starker österreichischer Beteiligung. Während in Rotterdam ab Mittwoch neben zwei Wettbewerbsfilmen weitere 13 neue Produktionen, fünf frühe Arbeiten von Michael Glawogger und Ulrich Seidl und drei internationale Koproduktionen zu sehen sind, laufen in Stuttgart von Donnerstag (22.1.) bis Sonntag (25.1.) vier österreichische Filme im Wettbewerb sowie drei weitere im Rahmenprogramm. Dem Filmemacher Thomas Draschan ist zudem eine Personale gewidmet.

Im Wettbewerb des Filmwinters, der sich auf Kurz- und Experimentalfilme sowie Neue Medien spezialisiert hat, sind Mara Mattuschkas und Chris Harings "Running Sushi" ebenso vertreten wie Elke Groens letzter Berlinale-Beitrag "Night Still" und Johann Lurfs Festivalrenner "Vertigo Rush". Hinzu kommt die Kurz-Doku "Minot, North Dakota" von Angelika Brudniak und Cynthia Madansky, die bei der vergangenen Viennale ihre Uraufführung gefeiert hat. Im Rahmenprogramm sind "Eines Tages, nachts..." von Maria Arlamovsky, "Marina und Sascha, Kohleschiffer" von Ivette Löcker und Joerg Burger sowie Night Sweat von Siegfried A. Fruhauf zu sehen.

Fruhaufs Film läuft ebenso wie jener von Mattuschka/Haring parallel auch in Rotterdam, von Lurf ist dort die neue Arbeit "12 Explosionen" im Programm. Ebenfalls einen neuen Film, "Freude", hat Thomas Draschan in Rotterdam am Start. In Stuttgart ist dem Jury-Mitglied eine Personale gewidmet, in der u.a. die experimentellen Arbeiten "Metropolen des Leichtsinns", "To the happy few" oder "Preserving Cultural Traditions in a Period of Instability" gezeigt werden. Ein großer Schwerpunkt in Stuttgart gilt heuer zudem dem deutschen Filmemacher und Medienkünstler Werner Nekes. (APA)

  • Still aus Night Sweat von Siegfried A. Fruhauf.
    foto: fruhauf

    Still aus Night Sweat von Siegfried A. Fruhauf.

Share if you care.