Designer-Streit

20. Jänner 2009, 11:04
posten

Giorgio Armani wirft Dolce&Gabbana Diebstahl seiner Ideen vor - Ihre Reaktion: "Seit Jahren verfolgen wir nicht mehr seine Modeschauen"

Rom - Bei der Mailänder Modewoche ist ein heftiger Streit zwischen Schwergewichten der italienischen Modebranche ausgebrochen. Der italienische Modepapst Giorgio Armani beschuldigte das Designerduo "Dolce&Gabbana", seine Entwürfe nachzuahmen. Armani zeigte Fotos eines neuen Modells gesteppter Hosen, das "Dolce&Gabbana" am Sonntag in Mailand vorgestellt haben. Das Modell habe er bereits in der vergangenen Saison präsentiert, sagte Armani. "Heute kopieren sie, morgen werden sie hoffentlich endlich lernen", meinte er nach Angaben italienischer Medien vom Montag.

Dolce&Gabbana erwidern scharf auf Armanis Attacke

"Armanis Stil ist für uns niemals eine Quelle der Inspiration gewesen. Seit Jahren verfolgen wir nicht mehr seine Modeschauen", hieß es in einer Presseaussendung des Designerduos.  "Wir haben bestimmt noch viel zu lernen, aber bestimmt nicht von Armani", erwiderten "Dolce&Gabbana".

"Wir haben einen Stil entworfen, der in der ganzen Welt erkannt wird. Wie Picasso zu sagen pflegte, ist es unvermeidlich andere nachzuahmen, sich selbst nachzuahmen führt jedoch zu Sterilität", hieß es in der Presseaussendung der beiden Modeschöpfer.

Die Designerin Donatella Versace schüttete Wasser aufs Feuer der Polemik. "Nachgeahmt zu werden, ist eine Ehre. Mein Bruder Gianni wurde nachgeahmt und sein Stil wird es immer noch, doch Versace bleibt Versace. Eine Marke mit einer klaren Identität kann man unter Hunderten anderen unterscheiden", so Donatella Versace. (APA)

 

  • Giorgio Armani wirft "Dolce&Gabbana" Diebstahl seiner Ideen vor.
    Foto: Reuters/ALESSANDRO GAROFALO

    Giorgio Armani wirft "Dolce&Gabbana" Diebstahl seiner Ideen vor.

Share if you care.