Zusammenarbeit in Zeiten des Krieges

19. Jänner 2009, 14:42
13 Postings

Ein palästinensischer Arzt und ein israelischer Chirurg im Video-Interview

Bilder des Schreckens erreichten uns täglich aus Gaza - aber es gibt kleine Zeichen der Hoffnung für ein friedliches Zusammenleben und eine Zusammenarbeit zwischen Israelis und Palästinensern. Avraham Rivkind, Chef der Chirurgie und der „Trauma Unit“ am weltberühmten Hadassah Medical Center in Jerusalem trat in Wien vor dem Kreisky-Forum mit dem jungen palästinensischen Arzt Raja’l Fouzi George Qumyiseh aus der Nähe von Bethlehem auf, den er an der Hadassah-Klinik zum chirurgischen Spezialisten ausbildet (mit Unterstützung der österreichischen Karl-Kahane-Stiftung).

Die beiden sprechen im derStandard.at-Video-Interview über die harte Realität angesichts des Krieges zwischen Israel und Hamas, angesichts der Situation im israelisch kontrollierten Westjordanland – aber auch über eine mögliche friedliche Zukunft. Medizinische Zusammenarbeit in Zeiten des Krieges. Das Interview führte Hans Rauscher.


Avraham Rivkind über die Philosophie der Hadassah Hospitals, Raja'l Fouzi George Qumsiyeh über seinen Arbeitsalltag.


Über den Krieg in Gaza und die Diskriminierung von Christen im muslimischen Spital Al-Mukassed, Jerusalem.


Über mögliche Lösungen des Konflikts Israel - Palestina.


Die Hadassah Hospitals - Inseln des Friedens.


Über Kommunikation und Integration zwischen Israelis und Palästinensern. (derStandard.at, 20.1.2009)

Share if you care.