Geschäftseinbruch im Dezember

19. Jänner 2009, 14:13
posten

1.500 Beschäftigte sind in Münster von Kurzarbeit betroffen

Frankfurt  - Die weltweite Wirtschaftskrise macht dem Chemie-Branchenprimus BASF immer mehr zu schaffen. Das Geschäft sei im Dezember stärker als noch im November erwartet eingebrochen, teilte das Unternehmen am Montag mit. BASF rechne in den kommenden Monaten nicht mit einer konjunkturellen Besserung.

BASF kündigte deshalb für einige Betriebe Kurzarbeit an. Im Februar sollen in Münster rund 1.500 und in Schwarzheide 180 Mitarbeiter in Kurzarbeit gehen. Auch für weitere Standorte sei Kurzarbeit nicht ausgeschlossen. Am Stammsitz Ludwigshafen und in Antwerpen will BASF darauf vorerst verzichten. (APA/Reuters)

Share if you care.