Cerberus streicht jede zehnte Stelle

19. Jänner 2009, 14:10
1 Posting

US-Fonds leidet unter Problemen beim Autobauer

New York - Der US-Finanzinvestor Cerberus, Eigentümer des Autokonzerns Chrysler und der österreichischen BAWAG PSK Bank, streicht wegen der Finanzkrise Medienberichten zufolge rund zehn Prozent seiner Stellen. Der Jobabbau treffe Cerberus-Büros weltweit, berichtete das "Wall Street Journal" (WSJ) am Montag unter Berufung auf informierte Kreise. Die Beteiligungsfirma beschäftige knapp 300 Finanzprofis. Auch zahlreiche andere Private-Equity-Gesellschaften hatten zuvor bereits Stellen gestrichen.

Cerberus leidet besonders unter Problemen beim massiv angeschlagenen drittgrößten US-Autobauer Chrysler. Der Hersteller baute in den vergangenen Jahren Zehntausende Arbeitsplätze ab und kann derzeit nur dank Milliardenkrediten der US-Regierung überleben. Cerberus hatte im Sommer 2007 vom deutschen Daimler-Konzern gut 80 Prozent an Chrysler übernommen. Daimler will auch seinen Restanteil an Cerberus verkaufen, beide Parteien streiten sich aber über den Preis. (APA/dpa)

Share if you care.