Obamania: "We Are One"

19. Jänner 2009, 11:07
posten

Hunderttausende feierten bei Open-Air-Konzert: Staraufgebot und frostige Temperaturen bei Spektakel in Washington

Washington - Mehrere hunderttausend Menschen haben am Sonntag im Zentrum von Washington ihrer Vorfreude auf den Amtsantritt des künftigen US-Präsidenten Barack Obama Ausdruck verliehen. Zu dem zweieinhalbstündigen Spektakel "We Are One" versammelte sich die Menge am Lincoln Memorial. "Der wahre Charakter unserer Nation zeigt sich nicht in einfachen Zeiten, sondern darin, dass wir das Richtige tun, wenn die Zeiten hart sind", rief Obama den schätzungsweise 500.000 Teilnehmern zu.

Pop-Größen wie Bruce Springsteen, Sheryl Crow und Steve Wonder, die irische Band U2, Beyonce, Jon Bon Jovi und Shakira beteiligten sich an dem kostenlosen Freiluftkonzert. Schauspieler sowie Fernseh- und Sportstars lasen historische Texte und erinnerten an US-amerikanische Ideale. Golfgröße Tiger Woods würdigte als Sohn eines Soldaten die Leistungen der Streitkräfte. Schauspieler Jack Black hob die Naturschönheiten der USA hervor. Daneben traten die Hollywood-Stars Tom Hanks, Forest Whitaker, Denzel Washington und Laura Linney auf der mit Fahnen geschmückten Bühne vor dem Denkmal zu Ehren von Bürgerkriegspräsident Abraham Lincoln auf.

"Im Laufe unserer Geschichte haben nur wenige Generationen solch große Herausforderungen annehmen müssen wie wir jetzt", sagte Obama. "Unsere Nation steht im Krieg. Unsere Wirtschaft ist in der Krise." Er gebe nicht vor, dass es einfach sein werde, diese Herausforderungen zu meistern. "Es wird länger als einen Monat oder ein Jahr dauern, es werden bestimmt viele Jahre sein." Obama zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass die USA wie schon in der Vergangenheit ihre Probleme überwinden würden. (APA)

  • Medienstar, Barack Obama.
    foto: epa/kim ludbrook

    Medienstar, Barack Obama.

Share if you care.