Bulls knacken Capitals in der Schultz-Halle

18. Jänner 2009, 21:08
posten

Wiener verloren erstmals nach acht Heimsiegen in Folge - Salzburger in ausgelichenem Match 4:3 nach Verlängerung erfolgreich

Wien - Die Vienna Capitals haben in der Erste Bank Eishockey Liga erstmals nach zuletzt acht Heimsiegen in Folge wieder in der Albert-Schultz-Halle verloren. Red Bull Salzburg gewann das ausgeglichene Match am Sonntagabend 4:3 (0:0,2:2,1:1,1:0) nach Verlängerung. Da die 99ers aus Graz gegen Jesenice 2:3 verloren, sind die Capitals nun immerhin alleine das beste EBEL-Team im Jahr 2009.

Nach einem weitgehend ereignislosen ersten Drittel kam das Spiel im zweiten Abschnitt in Fahrt. Darryl Bootland brachte die Salzburger in Führung (27.), Darcy Werenka (30.) glich jedoch bald im Powerplay aus. Auch die erneute Gäste-Führung durch Mario Scalzo (33./PP) egalisierte Benoit Gratton (37./PP) wenig später. Im Tor der Salzburger stand am Sonntag der junge Thomas Höneckl, er spielte ein solides Match.

Das Match blieb auch im dritten Drittel von vorsichtigem Spiel und einer ordentlichen Portion Taktik geprägt. Beide Torhüter agierten souverän. Auch die dritte Salzburger Führung durch Matthias Trattnig (46.) glichen die Wiener aus, Raimund Divis war in der 53. Minute erfolgreich. In der Verlängerung vollendete Thomas Koch (62.) erfolgreich einen Konter der Salzburger und sorgte so für die Entscheidung. (APA)

 

Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg 3:4 n.V. (0:0,2:2,1:1,0:1)
Wien, 3.900, SR Gebei

Tore: Werenka (30./PP), Gratton (37./PP), Divis (53.) bzw. Bootland (27.), Scalzo (33./PP), Trattnig (46.), Koch (62.). Strafminuten: 14 bzw. 20

Share if you care.