Deripaska wieder Chef von RusAl

18. Jänner 2009, 16:33
1 Posting

Der Milliardär - bis zum Ausbruch der Finanzkrise der reichste Russe - plant beim weltgrößten Aluminium-Konzern eine "Serie von Krisenmaßnahmen"

lMoskau - Beim weltgrößten Aluminium-Konzern RusAl aus Russland hat der Besitzer Oleg Deripaska wieder den Chefposten übernommen. Der Milliardär werde eine "Serie von Krisenmaßnahmen" umsetzen, teilte RusAl am Sonntag ohne Details mit. Deripaska, der bis zum Ausbruch der Finanzkrise als reichster Russe galt, war von 2000 an bereits drei Jahre lang RusAl-Chef gewesen und wechselte dann in den Aufsichtsrat.

RusAl macht - wie auch dem Rest der Industrie - der aktuelle wirtschaftliche Abschwung schwer zu schaffen. Durch die Finanz- und Konjunkturkrise ist die Nachfrage aus wichtigen Kunden-Branchen wie Autoindustrie oder Bauwirtschaft massiv eingebrochen. Der US-amerikanische Konkurrent Alcoa meldete deswegen für das Schlussquartal 2008 gerade mehr als eine Milliarde Dollar Verlust.

Deripaska, der in den vergangenen Jahren Beteiligungen in vielen Industrien angesammelt hat, wurde auch persönlich schwer von der Finanzkrise erwischt. Wie andere Investoren kaufte er viel auf Pump und besicherte die Kredite mit Aktienpaketen der Unternehmen. Mit dem Abschwung der Aktienmärkte wurden zum Teil hohe Nachzahlungen nötig, weil der Wert der hinterlegten Aktien nicht mehr ausreichte.

Deripaskas Konzern Basic Element erhielt im Vorjahr von der Raiffeisen Zentralbank einen Kredit über 460 Mio. Euro, um seine 25 Prozent am Baukonzern Strabag halten zu können. Von einem Teil seiner Besitztümer musste sich der 41-Jährige dennoch trennen: Im Zuge der Finanzkrise stieg Deripaska beim Autozulieferer Magna und dem deutschen Baukonzern Hochtief aus. Das Magazin "Forbes" hatte Deripaska in der vergangenen Rangliste von Mai vergangenen Jahres noch als neuntreichsten Menschen der Welt mit einem geschätzten Vermögen von 28 Milliarden Dollar gesehen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Deripaska, der in den vergangenen Jahren Beteiligungen in vielen Industrien angesammelt hat, wurde auch persönlich schwer von der Finanzkrise erwischt.

Share if you care.