8 Millionen Infektionen: Conficker-Wurm nicht aufzuhalten

18. Jänner 2009, 14:42
99 Postings

Der Schädling hat sich mittlerweile trotz Patch auf über acht Millionen Rechnern eingenistet - Tendenz weiter steigend

Obwohl Microsoft sowohl ein Security-Update als auch eine neue Version des Removal-Tools für den Windows-Schädling Conficker bereitgestellt hat, ist dessen Ausbreitung im Web offenbar nicht aufzuhalten. War Mitte der Woche noch von 2,5 Millionen infizierten Rechnern die Rede, sollen es mittlerweile schon über acht Millionen sein, wie CNN berichtet.

Angriff auf Unternehmensnetzwerke

Der Schädling verbreitet sich nicht über Websites oder E-Mail, sondern wird mit einem infizierten Notebooks oder USB-Stick in ein Netzwerk eingeschleust, in dem er dann nach ungeschützten Rechnern scannt. Deshalb seien vor allem Unternehmensrechner in den USA, in Europa sowie Asien und weniger private Nutzer betroffen. Auch könne der Wurm Netzwerke durch Passwort-Angriffe infiltrieren. So wurden hierzulande etwa niederösterreichische Krankenhäuser, die Kärtner Landesregierung und die Kärntner Krankenanstalten Betriebsgesellschaft (Kabeg) von Conficker heimgesucht (der WebStandard berichtete).

Noch keine Fälle von Datenklau

Die genaue Bestimmung des Wurms sei noch nicht bekannt. Conficker (auch Downadup genannt) kann zum Ausspionieren von sensiblen Daten genutzt werden. Derartige Fälle seien laut Experten bislang aber noch nicht bekannt geworden, weshalb die Auswirkung des Schädlings derzeit als nicht sehr gefährlich eingestuft werde. Aufgrund der raschen Verbreitung handle es sich jedoch um den größten Virenausbruch der vergangenen Jahre. (red)

Share if you care.