Knapper geht's nimmer

18. Jänner 2009, 13:37
1 Posting

Stampfer in St. Moritz nach Bestzeit im zweiten Lauf nur eine Hundertstel an EM-Bronze vorbei - Titel an Russen Subkow

St. Moritz - Wolfgang Stampfer hat am Sonntag bei der Viererbob-Europameisterschaft in St. Moritz die Bronzemedaille um eine hundertstel Sekunde verpasst. Der EM-Titel ging an den Russen Alexander Subkow, der sich nach zwei Läufen in 2:10,48 Minuten vor den beiden deutschen Bobs von Thomas Florschütz (0,31 Sek. zurück) und Karl Angerer (0,33) durchsetzte.

Stampfer war im Natureiskanal nach dem ersten Lauf an Position sechs gelegen, mit Bestzeit im Finale hätte der Tiroler dann fast noch Edelmetall geholt. Bereits am Samstag hatte Stampfer mit Anschieber Martin Lachkovics im Zweier lediglich 0,03 Sekunden auf eine Medaille gefehlt. (APA)

Ergebnisse der zum Weltcup zählenden Viererbob-EM in St. Moritz: 1. Russland I (Alexander Subkow, Roman Oreschnikow, Dmitri Trunenkow, Dmitri Stepuschkin) 2:10,48 Min. (1:05,20/1:05,28) - 2. Deutschland III (Thomas Florschütz, Marc Kühne, Mathej Juhart, Andreas Barucha) + 0,31 (1:05,61/1:05,18) - 3. Deutschland II (Karl Angerer, Andreas Udvari, Thomas Poege, Gregor Bermbach) 0,33 (1:05,53/1:05,28) - 4. Österreich I (Wolfgang Stampfer, Johannes Wipplinger, Gerhard Köhler, Martin Lachkovics) 0,34 (1:05,69/1:05,13) - 5. Schweiz II (Beat Hefti, Alex Baumann, Thomas Lamparter, Christian Aebli) 0,47 (1:05,58/1:05,37). Weiter: Österreich II (Jürgen Loacker, Christian Reppe, Jürgen Mayer, Christian Hackl) im 2. Lauf nicht im Ziel (1:05,63/-)

Weltcup-Stand Viererbob: 1. Subkow 1.046 Punkte - 2. Andre Langer (GER) 955 - 3. Janis Minnins (LAT) 904 - 4. Stampfer 816 - 5. Edwin van Calker (NED) 802. Weiter: 24. Loacker 314

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bestzeit im Finale für Österreich I mit Wolfgang Stampfer, Johannes Wippinger, Gerhard Koehler und Martin Lachkovic.

Share if you care.