Airbus und Flugschreiber geborgen

19. Jänner 2009, 13:28
34 Postings

Auslöser des Absturzes: Durch Vogelschlag könnten die Triebwerke der US-Airways-Maschine ausgefallen sein

New York - Nach der Notwasserung eines Airbus A320 auf dem Hudson River in New York ist das Flugzeug am späten Samstagabend (Ortszeit) aus dem Wasser geborgen worden. Wie der Fernsehsender CNN berichtete, befanden sich Flugschreiber und Stimmenrekorder noch an Bord. Die Geräte sind enorm wichtig für die Aufklärung der Unglücksursache. Alle 155 Insassen überlebten das Unglück.

Vogelschlag

Bisher wird vermutet, dass am vergangenen Donnerstag nach einem Vogelschlag die Triebwerke der US-Airways-Maschine ausgefallen waren. Der Pilot Chesley Sullenberger entschied sich für eine Notlandung auf dem Hudson. In seiner ersten Aussage zum Unfallhergang vom Donnerstag berichtete der 57-Jährige den Ermittlern, die Maschine sei nach dem Ausfall der Triebwerke durch Vogelschlag "zu tief, zu langsam" gewesen, um den nächstgelegenen Flughafen zu erreichen. Zudem habe man sich zu nah an dem dicht besiedelten Stadtgebiet befunden.

Heben der Unglücksmaschine

Taucher hatten den ganzen Samstag im eiskalten Wasser verbracht, um das Heben der Unglücksmaschine vorzubereiten und Stahlseile an dem Jet zu befestigen. Ein riesiger Kran hievte das Flugzeug dann auf einen Lastkahn. Der Airbus soll nun näher untersucht werden.

Rechtes Triebwerk intakt

Fernsehbilder zeigten, dass der rechte Antrieb des Flugzeugs noch intakt war, aber die Außenverkleidung des Triebwerks aufgerissen war. Unklar ist, ob diese Beschädigung von der Notlandung stammt oder von einem möglichen Zusammenstoß mit Vögeln in der Luft.

Über Radar hatten Experten den abgerissenen linken Rotor auf dem Grund des Flusses geortet. Das fehlende Triebwerk musste auf einem etwa sechs Kilometer langen Flussabschnitt gesucht werden, weil die Maschine nach der Notlandung ein Stück flussabwärts geschleppt worden war. Zunächst waren die Behörden davon ausgegangen, dass beide Antriebseinheiten fehlen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein riesiger Kran hievte das Flugzeug aus dem Hudson auf einen Lastkahn. Der Airbus soll nun näher untersucht werden.

Share if you care.