Markus Schairer schnappt sich Gold

18. Jänner 2009, 09:54
12 Postings

Der 21-Jährige siegte im Cross-Bewerb der Snowboarder. Schairer setzte sich im Finish knapp vor Xavier de la Rue (FRA) und Nick Baumgartner (USA)

Sungwoo/Südkorea - Markus Schairer hat am Sonntag bei den Snowboard Weltmeisterschaften in Sungwoo/Südkorea im Snowboard-Cross die Goldmedaille geholt und damit für einen perfekten ÖSV-Auftakt bei den Titelkämpfen gesorgt. Der 21-jährige Vorarlberger feierte ausgerechnet im WM-Rennen seinen ersten Sieg. Schairer, der zuletzt bei den Weltcups in Arosa und Bad Gastein Zweiter gewesen war, setzte sich im Finale hauchdünn vor Titelverteidiger Xavier De Le Rue (FRA) und dem US-Amerikaner Nick Baumgartner durch.

"Dass es gerade heute passt, ist unglaublich. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Es war ein extrem hartes Rennen. Ich habe alles gegeben und gekämpft", erklärte Schairer, der nach Helmut Pramstaller (Snowboard-Cross 1997) und Siegfried Grabner (Parallel-Slalom 2003) für den dritten österreichischen Herren-Titel bei einer FIS-Weltmeisterschaft sorgte.

Entscheidung auf der Ziellinie

Der Vorarlberger hatte schon die Qualifikation dominiert, im Endlauf fing Schairer den bis kurz vor Schluss führenden Titelverteidiger auf der Ziellinie noch ab. "Am Start habe ich mir nur gedacht: bloß nicht Vierter werden. Am Ende habe ich gesehen, dass Xavier (De Le Rue) einen Fehler gemacht hat und meine Chance genutzt", erklärte der Weltmeister aus St. Gallenkirchen.

Doresia Krings Siebente

Der Salzburger Hans-Jörg Unterrainer und der Tiroler Lukas Grüner kamen bis ins B-Finale und belegten die Ränge sieben bzw. acht. Bei den Damen sicherte sich die erst 18-jährige Norwegerin Helene Olafsen nach ihrer Bronzemedaille vor zwei Jahren in Arosa diesmal Gold. Die weiteren Medaillen gingen an die Schweizerinnen Olivia Nobs und Mellie Francon. Beste Österreicherin war bei ihrem Abschiedsrennen die 31-jährige Salzburgerin Doresia Krings als Siebente.

"Das Team hat fast geschlossen gezeigt, was es zu leisten imstande ist. Neben einer hervorragenden Vorstellung der sechs Finalisten setzte Markus Schairer dem Ganzen die Krone auf", betonte ÖSV-Trainer Tom Greil. "Schon in Gastein war Max heiß auf einen Sieg, jetzt hat er ihn sich verdient geholt, noch dazu den WM-Titel". (APA)

Ergebnisse der Snowboard-Cross-Bewerbe im Rahmen der FIS-Snowboard-Weltmeisterschaften in Sungwoo/Südkorea am Sonntag:

Männer: 1. Markus Schairer (AUT) - 2. Xavier De Le Rue (FRA) - 3. Nick Baumgartner (USA) - 4. Tom Velisek (CAN), alle im A-Finale - 5. Seth Wescott (USA) - 6. Graham Watanabe (USA) - 7. Hans-Jörg Unterrainer (AUT) - 8. Lukas Grüner (AUT), alle im B-Finale. Weiter: 12. Mario Fuchs (AUT)

Frauen: 1. Helene Olafsen (NOR) - 2. Olivia Nobs (SUI) - 3. Mellie Francon (SUI) - 4. Maelle Ricker (CAN), alle im A-Finale - 5. Sandra Frei (SUI) - 6. Julie-Wendel Lundholdt (DEN) - 7. Doresia Krings (AUT) - 8. Alexandra Jekowa (BUL), alle im B-Finale. Weiter: 14. Maria Ramberger (AUT) - 17. Manuela Riegler (AUT) - 21. Susanne Moll (AUT)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schairer war im Finish des Cross-Bewerbs um eine Board-Kante schneller als die Konkurrenz.

Share if you care.